5 Appetithemmende Kräuter

Ich habe schon viele Artikel über Appetitstopper und ähnliche relevante Themen geschrieben, möchte aber heute ganz speziell auf appetithemmende Kräuter eingehen.

Zu diesem Thema gibt es bisher noch nicht so viel im Internet zu finden, aber ich habe mich mal mit ein wenig Recherche bemüht und hoffe daher, dass ich einiges an Wissen beisteuern kann.


Welche appetithemmenden Kräuter gibt es?


Appetithemmende Kräuter
Manche Kräuter hemmen den Appetit

Das eine oder andere Kraut aus der Küche kennt man ja, welchem man eventuell zutraut, Heißhunger zu reduzieren. Gesund sind alle Küchenkräuter sowieso, entweder weil sie die Verdauung anregen, Vitamine und Mineralien enthalten, ätherische Öle beinhalten oder gesundheitliche Risiken verringern.

Eine Frage, die ich mir manchmal stelle, ist, kann man eigentlich Pflanzen als appetithemmende Kräuter einschätzen, wenn sie einfach lecker schmecken, so dass man keinen Bedarf mehr hat, seinen Appetit mit ungesundem Kram zu stillen? Das wäre wahrscheinlich zu kurz gedacht, trotzdem finde ich, dass Rosmarin, Basilikum, Kresse und Lorbeerblätter viel zu unterschätzt sind und häufig aus Gerichten, in die sie unbedingt gehören sollten, herausgelassen werden. Aber man überlege sich mal: Spaghetti mit Tomatensauce ist ja sicher schön und gut, und so manch einer benutzt dafür ein Pesto, eine Gewürzmischung oder ein Glas mit Tomatensauce mit Kräutern. Aber um wie viel mehr ist man gesättigt, wenn man echte, frische Kräuter benutzt, die das I-Tüpfelchen auf der Speise sind? Ich denke schon, dass man darüber nachdenken sollte.

Nun aber konkret zu einigen Gräsern und Pflänzchen, über die ich gelesen habe. Diese Pflanzen oder Teile davon sollen den Appetit hemmen.


Thymian



Über Thymian habe ich gelesen, dass es den Appetit dämpfen soll. Dieses Kraut gehört zu den am weitesten verbreiteten Küchenkräutern und sollte daher für jeden einfach zu beschaffen sein. Die appetitreduzierende Wirkung ergibt sich aus einer Kombination aus Geschmack und pflanzlichen Wirkstoffen. Ähnliches, aber vermutlich in nicht so bekannter Form, dürfte sicherlich auch auf die von mir weiter oben schon genannten Kräuter zutreffen, aber bei Thymian habe ich es explizit gelesen.


Minze und Pfefferminze



Ich fasse hier Minze und Pfefferminze gemeinsam auf, obwohl es sich nicht um dieselbe Pflanze handelt, allerdings um dieselbe Gattung. Es gibt Unterschiede zwischen den beiden, die Gemeinsamkeit liegt aber in der frischen Wirkung.

Bei Minze und Pfefferminze ist die Sache noch eindeutiger und einfacher zu erklären als bei Thymian. Wir kennen sie ja als Bestandteil von Kaugummi, Mundwasser, Zahnpasta und so weiter. Obwohl Minze sicherlich nicht der einzige Bestandteil dieser Produkte ist, können wir die erfrischende Wirkung von Minzblättern nicht ignorieren. Es ist hinlänglich bekannt, dass Mundfrische einer der Hauptfaktoren dafür ist, dass wir weniger Appetit haben. Das weiß man schon, wenn man im Zustand von Heißhunger sich die Zähne putzt. Der Appetit ist schnell verflogen.

Wenn es um appetithemmende Kräuter geht, sehe ich Minze und Pfefferminze ziemlich weit oben in der Liste der besten Appetitkiller. Bei mir persönlich kommt dieses Kraut hin und wieder in Getränken vor, denn bei Smoothies kann man Minzblätter ganz gut hineinmischen. Ein solch frischer Geschmack belebt und vermindert das Gefühl, dass man immer mehr, mehr und mehr zu sich nehmen muss.


Grüner Tee



Grüne Teeblätter sollen ebenfalls eine appetitsenkende Wirkung haben. Über Macha-Tee habe ich schon einen Artikel geschrieben, wobei mir damals noch nicht klar war, dass es hier wohl auch Anwendungsmöglichkeiten in Bezug auf Appetit gibt. Grüner Tee ist eher dafür bekannt, sehr koffeinhaltig und reich an Antioxidanzien zu sein. Auch das sind sicher Argumente, warum man sich eine Tasse gönnen sollte.


Meerträubel



Diese Pflanze ist auch unter dem Namen Ephedra bekannt. Und damit landen wir bereits im Bereich der obskuren Nahrungsmittel, denn ehrlich gesagt gibt es offenbar gar nicht so viele Pflanzen, die man als appetithemmende Kräuter bezeichnen könnte. Der Meerträubel ist eine Pflanzenart, die in den Breitengraden des Mittelmeers und östlich davon bis China zu finden ist, aber auch in Brasilien, Chile und Afrika.

Das Problem bei Ephedra ist, dass sie stimulierende und aufputschende Effekte hat und damit in Deutschland verschreibungspflichtig ist. Somit ist der Anwendungsbereich hier so stark eingeschränkt, dass man in der Realität wohl nicht davon ausgehen kann, dieses Kraut als Appetithemmer zu bekommen.


Hoodia-Kaktus



Ebenfalls ziemlich selten und leider mindestens genauso fragwürdig ist der Hoodia-Kaktus. Diese unter dem wissenschaftlichen Namen Hoodia Gordonii bekannte Pflanze entstammt dem südlichen Raum Afrikas. Sie wurde vor einiger Zeit als neuer Trend für Abnehmprodukte entdeckt und galt für einen gewissen Zeitraum als Hype für Abnehmwillige.

Inwieweit sich dieser Ruf allein auf die Eigenschaft bezieht, in die Liste für appetithemmende Kräuter zu gehören, oder ob da noch andere gewichtsreduzierende Faktoren dazugehören, vermag ich nicht zu sagen. Allerdings sei eine Sache ganz klar gesagt: Es gibt eine Warnung der Verbraucherzentralen zu Hoodia. Darin wird beschrieben, dass diese Kaktus-Art gefährlich sei und die Chancen in einem sehr ungünstigen Verhältnis zu den Risiken stünden.

Es ist daher fraglich, ob die meisten Menschen Hoodia vertragen werden. Mir persönlich vergeht bei dem Gedanken selbst schon der Appetit, und vielleicht liegt darin ja die effektivste Wirkung dieser Pflanze. Naja.


Fazit



Ich muss zugeben, dass ich nicht wirklich schlau geworden bin nach meiner Recherche über appetithemmende Kräuter. Zwar habe ich einige neue Arten kennen gelernt, die mir vorher nicht bekannt waren, doch die Liste hielt sich sehr kurz und das Wissen scheint begrenzt. Möglicherweise sollte man Kräuter nicht allein auf die appetithemmende Komponente reduzieren, und ich selbst sehe in diesen Kräutern, von denen ich einige schon selber im Wald gesammelt habe, eigentlich ganz andere Vorteile. Manche von ihnen sind deutlich vitaminreicher als die bekannten Vitaminbomben wie Zitronen.

Ich persönlich tendiere deshalb dazu, meinen Appetit auf andere Weise in den Griff zu bekommen. Und darüber und über Gewichtsmanagement allgemein schreibe ich auf diesem Blog ja sehr oft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...