Weider Whey Protein Choco Creme Im Test

Endlich ist es soweit: Mehr als drei Jahre nach meinem Artikel über Nunux, den Schokoladenaufstrich ohne Zucker, gibt es nun allmählich solche Low-Carb-Produkte in normalen Supermärkten zu kaufen.

Es handelt sich zwar nicht um Nunux selbst, immerhin jedoch um einen Schoko-Aufstrich, der nur 7,3 Gramm Zucker beinhaltet. Eine legitime Alternative zu Nutella also? Finden wir es heraus!


Weider Whey Protein Choco Creme


Low Carb Schokocreme
Diese Schokoladencreme als Brotaufstrich habe ich bei meinem örtlichen Rewe gefunden, allerdings im speziellen Bereich für Eiweißpulver und andere Low-Carb-Lebensmittel. Nicht viele Supermärkte bieten einen speziellen Einkaufsbereich hierfür an, und noch weniger davon werden schon heutzutage kohlenhydratreduzierte Schoko-Aufstriche anbieten. Doch das Zeitalter dieser Lebensmittel ist schon längst angebrochen und der Trend wird sich durchsetzen.

Die Weider Whey Protein Choco Creme wirbt damit, frei von Palmöl und noch dazu glutenfrei zu sein. Das Produkt ist "made in Germany". Die Dose mit 250 Gramm Inhalt kostet immerhin knapp 4 Euro, ein stolzer Preis. Was genau steckt drin?


Die Nährwerte



100 Gramm Choco-Creme beinhalten 523 Kalorien, davon 37 Gramm Fett, 22 Gramm Eiweiß und 33 Gramm Kohlenhydrate. Doch halt! Von den 33 Gramm Kohlenhydraten sind nur 9 Gramm "echte" Kohlenhydrate. Denn 24 Gramm sind mehrwertige Alkohole.

Ich habe über Zuckeralkohole schon gesprochen, Beispiele hierfür waren Xylit und Erythrit. Bei diesen Zuckeraustauschstoffen handelt es sich um Stoffe, die Zucker organisch sehr ähnlich sind, jedoch vom Körper anders (oder gar nicht) verstoffwechselt werden. In der Regel ist die Wirkung auf den Blutzuckerspiegel deutlich abgemindert, man bekommt also eine ähnliche Süße wie bei Zucker, kann aber in Bezug auf Kalorien und Blutzuckerschwankungen deutliche Vorteile erkennen.

Dass eine Schoko-Creme dennoch "echte" Kohlenhydrate beinhaltet, ist mindestens der Tatsache geschuldet, dass die eingesetzten Nüsse (die meisten Aufstriche setzen auf Haselnüsse) von vornherein einen gewissen Anteil an Zucker haben. Haselnüsse haben einen Kohlenhydratanteil von 5,8 Gramm pro 100 Gramm. Es sei jedoch gesagt, dass in diesem Produkt nur ein verhältnismäßig kleiner Teil an Haselnüssen (11 Prozent) vorhanden ist.

Die Schoko-Creme von Weider beinhaltet außerdem Molkeneiweißkonzentrat, hierdurch lässt sich der durchaus hohe Anteil an Eiweiß erklären. Insgesamt hat der Schoko-Aufstrich einen sehr sättigenden Effekt, denn sowohl Fett als auch Eiweiß machen ziemlich schnell satt.


Die Zutaten



Die Whey Protein Choco Creme besteht aus folgenden Zutaten:


  • Süßungsmittel Maltit
  • 22% Molkeneiweißkonzentrat
  • Sonnenblumenöl
  • 11% Haselnüsse
  • Süßmolkenpulver
  • 6,5% fettarmes Kakaopulver
  • Kakaobutter
  • Kokosöl
  • Emulgator Lecithine
  • Natürliches Aroma


Als Süßungsmittel wurde als Maltit gewählt. Mir war dieser Begriff zwar bisher schon geläufig, aber ich wusste bisher nicht viel darüber. Deshalb habe ich ein wenig nachgeforscht. Es gibt bei Maltit leider einen entscheidenden Nachteil, und dieser Nachteil hebelt den Effekt "low carb" weitestgehend aus.

Es scheint nämlich so zu sein, dass Maltit vom Körper als "50 Prozent Fruktose, 50 Prozent Glukose" gesehen wird. Somit wäre Maltit wie normaler Haushaltszucker zu betrachten, mit der kleinen Einschränkung, dass Maltit in etwas geringerer Weise vom Körper resorbiert wird und kalorienärmer ist (68 Prozent der Kalorien von Zucker). Wenn wahr ist, was hier über Maltit gesagt wird, dann kann man auch so formulieren: Der Körper weiß nicht, dass es sich nicht um normalen Zucker handelt. Bedeutet leider auch: Wir können uns nicht darauf verlassen, dass so eine Schoko-Creme besser ist als normaler Schoko-Aufstrich, zumindest so lange, wie Maltit benutzt wird.

Kleiner Trost: Zuckeraustauschstoffe wie Maltit werden nicht von den Bakterien im Mundraum benutzt, somit tragen diese Stoffe nicht zur Kariesbildung bei.


Geschmack und Anwendung



Die Weider Whey Protein Choco Creme lässt sich genau wie Nutella benutzen. Ich kann weder vom Geschmack, noch von der Konsistenz her Unterschiede erkennen. Jedoch erscheint es mir so, als würde ich von dieser proteinreichen Variante sehr schnell voll und satt werden.


Fazit



Bevor ich angefangen habe, über diese Schokocreme zu recherchieren, erschien mir das Produkt eine willkommene Abwechslung zu sein, denn Low-Carb-Brötchen kann man ja schon im Supermarkt kaufen, und eine Schoko-Creme mit sehr wenig Kohlenhydraten erschien da natürlich als himmlische Fügung.

Inzwischen zerfällt dieses Luftschloss jedoch sehr schnell. Maltit ist zwar besser als Zucker, aber wenn wir Schoko-Aufstrich aus der Perspektive des Abnehmens betrachten, erscheinen die Vorteile einfach nicht ausreichend. Da würde ich doch eher Nussmus selber machen und dieses als sättigenden Aufstrich nutzen (ohne zusätzliche Süßung ist der Geschmack kräftig und das Mus macht schnell satt).

Also: Hausgemacht ist vielleicht besser... und in dieser Form dann auch günstiger.

1 Kommentar:

  1. Das schmeckt wirklich ganz genau wie Nutella? Kann ich fast nicht glauben. Ich hab mal selber versucht, Nutella aus Protein-Pulver zu machen, nach diesem Rezept und mit diesem Pulver (das ist übrigens Schoko-Nuss, das finde ich super grade für diesen Zweck ;)) Ist meiner Meinung nach viel, viel besser als Nutella geworden! Viel schokoladiger und nicht so süß. Schön ist ja, dass man die Süße dann ja selber variieren kann! Probier das doch auch mal aus, vielleicht schmeckt der dir auch besser :D
    lg Pati

    AntwortenLöschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...