Im Test: Best Body Nutrition Essential Vitaldrink

Der Essential Vitaldrink von Best Body Nutrition ist eine Art Syrup zur Herstellung von Getränken auf Basis von Mineralwasser. Ähnlich also wie selbst gemachte Soda-Drinks, nur eben kalorienfrei. Ich teste heute dieses Getränk (Geschmack Mango Grapefruit) und stelle euch meine Erfahrungen zur Verfügung.


Was ist Best Body Nutrition Essential Vitaldrink?


Best Body Nutrition Essential Vitaldrink
Der Vital Drink Mango Grapefruit

Manche kennen vielleicht Sodastream oder andere Hersteller aus der Werbung, die damit werben, man könne sich doch sein eigenes Erfrischungsgetränk herstellen. Beim Essential Vitaldrink ist das so ähnlich, wobei man sich mit einem Mineralwasser seiner Wahl bedient und dann einfach die Fruchtsaftmischung dazugibt.
Weitere Unterschiede zu normalen Soda-Getränken sind:

  • kalorienfrei (0,7 kcal pro 100 ml Fertigmischung)
  • Gehalt von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten von 0,1 Gramm pro 100 ml
  • Vitamine und Mineralien
  • L-Carnitin für gute Fettverbrennung
  • enthält Süßungsmittel
  • ohne Aspartam

Es ist angebracht, den Best Body Nutrition Essential Vitaldrink in etwa mit Zero-Getränken (Cola Zero, Fanta Zero und entsprechende Discounterprodukte) zu vergleichen, denn das ist die Produktpalette, die von diesem Getränk abgedeckt werden soll. Der Unterschied zwischen den Zero-Getränken und dem Vital Drink ist, dass man ihn allerdings nicht im Supermarkt kaufen kann. Man kann ihn aber beispielsweise bei Amazon bestellen.


Als nächstes möchte ich mich dem Inhalt der Getränkemischung widmen. Blicken wir also auf die Inhaltsstoffe und Zutaten.


Inhaltsstoffe und Zutaten



Ich habe bereits erwähnt, dass der Essential Vitaldrink kalorienfrei ist. Wenn man bedenkt, dass pro 100 ml fertigem Getränk nur 0,7 Kalorien vorhanden sind, ist das hoffentlich verständlich, denn im Durchschnitt verbraucht eine Person selbst mit einem niedrigen Kalorienbedarf von 2000 kcal am Tag immer noch knapp 1,4 Kalorien pro Minute. Also ja: dann darf man das Getränk sicher kalorienfrei nennen.

Logischerweise sind die Nährwerte entsprechend niedrig. Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß liegen bei unter 0,1 Gramm, sind also im Prinzip nicht vorhanden. Das heißt natürlich auch, dass wir keinen echten Fruchtsaft erwarten dürfen, denn der würde aus Früchten bestehen, also auch aus Zucker.

Außerdem sind in jedem verzehr-fertigen Getränk pro 100 ml enthalten:


  • 0,019 Gramm Salz
  • 0,006 mg Vitamin B1
  • 0,89 mg Niacin (Vitamin B3)
  • 0,08 mg Vitamin B6
  • 7,7 mg Magnesium
  • 14,3 mg L-Carnitin


Um das mal kurz zu bewerten: Salz ist praktisch nicht vorhanden, also keine Sorge vor Bluthochdruck. Die Vitamine sind sehr niedrig dosiert, so dass sie meiner Meinung nach weder Nutzen noch Schaden haben in dieser Mischung. Das Magnesium hat noch am ehesten eine Chance, eine positive Wirkung auf den Körper zu erzielen, dient aber in diesem Produkt vermutlich eher dem Geschmack (Magnesium gehört in die Gruppe der Salze). Dennoch ist auch hier die Konzentration sehr niedrig und man wird durch ein gutes Mineralwasser ohne Probleme mehr Magnesium einnehmen als durch die Mischung, die man in dieses Mineralwasser schüttet.

Das L-Carnitin, für diejenigen, die es nicht kennen, ist eine natürlich vorkommende Verbindung, die der Körper regelmäßig selbst herstellt, um Fett in die Mitochondiren (Brennöfen) zu transportieren. Also an sich ein positiver Nebeneffekt, wenn man ohnehin kalorienarm leben will. Allerdings ist auch hier die Konzentration sehr sporadisch, normalerweise benutzt man zum Abnehmen Dosierungen von 1000 mg aufwärts, wenn man L-Carnitin als Nahrungsergänzungsmittel einsetzt.

Was die Zutaten angeht, hier die Auflistung bei der Geschmackssorte Mango Grapefruit:


  • Wasser
  • Säuerungsmittel (Citronensäure)
  • Aroma
  • Süßungsmittel (Natriumcyclamat, Acesulfam K, Saccharin)
  • Speisesalz
  • L-Carnitin (1%)
  • Fructose
  • Magnesiumoxid
  • Verdickungsmittel Xanthan
  • Konservierungsstoff (Kaliumsorbat)
  • Nicotinamid
  • Emulgator E471
  • Pyridoxinhydrochlorid
  • Thiaminmononitrat


Liest sich etwas kompliziert, bestätigt aber natürlich, dass bei kalorienfreien Getränken viel getrickst werden muss, um den Geschmack ohne Zucker aus Früchten herzustellen.

Ob der Best Body Nutrition Essential Vitaldrink für Vegetarier und Veganer geeignet ist, ist hingegen zu bezweifeln. Normalerweise wird zwar der Emulgator E471 (Mono- und Diglyceride aus Speisefettsäuren) aus pflanzlichem Ursprung gewonnen, aber es gibt dafür keine Garantie. Außerdem hätte der Hersteller aus Vermarktungszwecken sicher die Worte vegan oder vegetarisch nutzen können. Dass der Vitaldrink aspartamfrei und ohne Farbstoffe ist, war ihm die Nennung auf der Vorderseite jedenfalls wert.


Wie viel Inhalt hat der Vitaldrink?



Diesen Punkt sollte man nicht außer Acht lassen. Ich werde später noch genauer auf die Dosierung eingehen, aber es sei an dieser Stelle schon gesagt, dass das Getränk im Verhältnis 1:80 gemischt wird und dass 100 ml des Syrups für 8 Liter Getränk reichen. Entsprechend kann man aus einer Flasche Best Body Nutrition Essential Vitaldrink ganze 80 Liter Getränk herstellen! Zumindest ist das in der Theorie so.


Zubereitung, Anwendung, Dosierung


Essential Vital Drink
Fast durchsichtig ist der Drink

Wenn ein Vitaldrink zum Einsatz kommt, muss die Dosierung stimmen. Der Hersteller hat sich bei der Anleitung etwas kryptisch geäußert. Er sagt, man solle eine Einheit Syrup auf 80 Einheiten Wasser verteilen. Das ist alles nett gemeint und mathematisch in Einklang mit den oben genannten Mengenangaben, hilft mir aber nicht dabei, die richtige Dosierung zu finden. Vielleicht könnte sich der Hersteller diese Kritik in Zukunft zu Herzen nehmen.

Also habe ich im Prinzip Pi mal Daumen dosiert. Meine Zubereitung war so, dass ich zunächst kräftig sprudelndes Mineralwasser in ein Messgefäß geschüttet habe, bis ein ganzer Liter darin war. Dann habe ich ausprobiert, und zwar, indem ich die Kappe des Nutrition Essential Vitaldrink zum Dosieren benutzt habe.

Als ich zwei Kappen in das Mineralwasser goss, war der Geschmack noch etwas mild. Bei vier Kappen liegt man meiner Meinung nach ganz gut, wobei jeder für sich gerne auch mit mehr experimentieren kann, denn das Getränk ist ja kalorienfrei. Inzwischen habe ich sogar zwei Kappen pro 300 ml getestet, der Geschmack wird dadurch intensiver. Allerdings habe ich schon jetzt Zweifel, dass man insgesamt 80 Liter mit einer "Tankfüllung" durchkommt.


Geschmack - Erwartungen und Erfahrungen



Wenn man bedenkt, wie viele Liter man nichtsdestotrotz herstellen kann, dann ist der erste Instinkt bei mir, zunächst nur eine Flasche im Internet zu bestellen. Denn wenn es nicht schmeckt, dann hat man wenigstens nicht zu viel Geld verschwendet. Ich habe deshalb sorgfältig gewählt, welche Sorte ich nehme.

Es gibt die Sorten Mango Grapfruit, Papaya Traube und Holunder. Das finde ich äußerst interessant und bemerkenswert, denn diese Geschmacksrichtungen sind schon ziemlich exotisch. Ich hätte erwartet, dass der Hersteller zumindest ein paar Allerweltssorten anbietet wie Orange, Zitrone oder Cola. Und selbst die Kombination aus Mango und Grapefruit oder Traube und Papaya ist etwas seltsam und hätte genauso gut auch anders gestaltet werden können, was aber der Kreativität des Herstellers überlassen bleibt.

Ich habe also Mango Grapefruit getestet. Meine Erwartung war, dass das Getränk einigermaßen fruchtig und "satt" schmecken würde. Sicherlich nicht wie ein Saft, aber doch zumindest so wie beispielsweise eine Fanta Zero.

Allerdings erinnert der Geschmack dann doch eher an ein etwas dünneres, weniger gehaltvolles Getränk. Geschmacklich landet der Essential Vitaldrink vom Aroma her eher bei einer Sprite, aber noch deutlich schwächer und schmaler vom Geschmacksspektrum her. Eher in Richtung aromatisiertes Mineralwasser (kennen wir ja aus dem Supermarkt).

Dadurch entstand während meiner Testphase dann der Eindruck, dass der Geschmack leider etwas zu schwach ist. Irgendwie gefällt mir da Cola Zero, Fanta Zero und co. besser. Und der entscheidende Nachteil beim Essential Vitaldrink: Den muss man bestellen und mit Mineralwasser selber herstellen, während man die Zero-Getränke direkt im Markt kaufen kann.

Natürlich habe ich mit der Dosierung experimentiert. Je mehr Syrup, desto intensiver der Geschmack. Aber vom Spektrum her fehlt mir da immer noch die Geschmacksexplosion einer Fanta Zero.

Kann natürlich sein, dass andere Sorten besser schmecken oder dass andere Menschen den Geschmack besser finden, denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Doch bei mir hat der Best Body Nutrition Essential Vitaldrink nicht überzeugt. Immerhin: Sehr erfrischend ist das Getränk durchaus, am besten noch mit Eiswürfeln!


Fazit und Bewertung



Man kann es vielleicht aus meinem Testbericht bereits erahnen: Ich bin nicht so ganz überzeugt. Insofern fällt meine Bewertung insgesamt negativ aus. Zwar kann der Best Body Nutrition Essential Vitaldrink beim Preis punkten (ca. 16 bis 17 Cent pro Liter, wenn die Dosierung stimmt), aber der Geschmack ist für mich zu dünn, als würde ich Mineralwasser mit Aroma trinken. Ich hätte gerne ein stärkeres Erfrischungsgetränk.

Wer nicht so zimperlich ist wie ich, der hat möglicherweise mehr Freude am Getränk. Die Nährwerte sind gut, helfen definitiv beim Abnehmen, wenn man dafür Fruchtsäfte oder Limonade außen vor lässt. Die Vitamine, Mineralien und das L-Carnitin sind für mich reine Effekthascherei und reichen nicht aus, um nennenswerte Wirkung zu erzielen.

Wenn man den Essential Vitaldrink zubereitet, hat man ein erfrischendes Mineralwasser mit milder Geschmacksnote. Das alles noch dazu kalorienfrei. Mehr aber auch nicht. Leider.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...