Ein Jahr Für Neue Ziele

Letzte Woche habe ich meinen Lesern schon einen Freibrief für sorgenloses Genießen zu Weihnachten ausgestellt. Man muss nicht ständig auf das Gewicht achten.

Mein Blick geht schon jetzt ins neue Jahr, denn ich weiß, dass ab Januar wieder viele neue Leser vor der Tür meines Blogs stehen und im Rahmen der Neujahrsvorsätze nach Seiten suchen, die ihnen den Weg zum Wunschgewicht weisen.

Und ich freue mich schon darauf, denn ich weiß von den vielen E-Mails und Kommentaren, die ich bekomme, dass sich schon einige Leben komplett verändert haben. Dann nämlich, wenn man plötzlich 5 große Kartoffelsäcke weniger wiegt als vorher. Das verändert das ganze Leben!


2016 - Die große Chance zur Veränderung


2016 abnehmen
image courtesy of Serge Bertasius / freedigitalphotos.net

Alle, die das hier lesen, egal ob sie meine Seite schon kannten oder nicht: 2016 ist die Chance, etwas Großartiges zu erreichen. Ein Schaltjahr, 366 Tage, über 52 Wochen, in denen man gesünder werden kann und selbst starkes Übergewicht massiv reduzieren kann.

Je übergewichtiger ein Mensch ist, desto schneller kann er Gewicht verlieren. Das ist einer der Eindrücke, die ich durch meine Erfahrungen auf diesem Blog so sammele. Die Begründung dahinter erscheint logisch: Viel Gewicht heißt zum Beispiel, dass dahinter ein Stoffwechsel steht, der all diese Körpermassen täglich aktivieren muss. Das heißt auch, dass es in den Beinen und im Rumpf große Muskelmassen geben muss, die so einen Körper durch die Gegend tragen, auch dann, wenn derjenige sich nicht gerne bewegt. Viel Potenzial also zur Muskelverbrennung!

Natürlich gibt es die Zauderer, die sich gehemmt fühlen. Es gibt Ängste wie


  • schaffe ich das?
  • verliere ich denn nicht nur Wasser?
  • ist das überhaupt gesund?


Meine Antwort: Ja, das kannst du schaffen. Weil das schon andere geschafft haben, auch Leute, die keine Motivationsgurus mit stählerner Disziplin sind, sondern ganz normale Loser wie du und ich. Und nein, du verlierst nicht nur Wasser. Das brauchst du mir nicht zu glauben, das kannst du messen. Kauf dir eine Körperfettwaage! Aus meiner Sicht einer der wichtigsten Tipps, den ich immer wieder hier nenne. Messen und aufschreiben! Jede Woche einmal, am selben Wochentag, zur selben Zeit!

Und ob das alles gesund ist? Diese komischen Crash-Diäten zum Beispiel? Ob das gesund ist, in der Anfangswoche als stark Übergewichtiger vielleicht bis zu 5 Kilo zu verlieren? Ob es gesund ist, Kohlenhydrate stark einzuschränken?

Na klar doch! Allein schon aus zwei Gründen: Gewichtsverlust und Abschied von der Ernährung, die dich so dick gemacht hat. Jedes Kilo Übergewicht, welches wir wegschmelzen lassen, senkt die Gefahr für Diabetes, Herzinfarkt und so weiter um einige Prozentpunkte. Da kann man auch mal eine Crashdiät machen oder ein halbes oder ganzes Jahr auf Dinge verzichten, die man früher für selbstverständlich hielt.

Natürlich gibt es irgendwann einen Blickwechsel und man optimiert die Ernährung weg von Gewichtsverlust hin zu komplett gesunder Ernährung - doch dieser Wechsel ist nicht so drastisch, weil ich beim Abnehmen schon viele Dinge beachte, die ich auch sonst beachten würde - Eiweiß, Vitamine und Mineralien, Omega 3. Das macht wahrscheinlich schon 90 Prozent der Gesundheit aus.


Jede Woche eine neue Chance



Es wird auch im neuen Jahr wieder Zeiten geben, da fühlt man sich schwach. Manche werden sündigen und der Fresslust nachgeben, andere werden sich zwar an die Regeln halten, aber auf eine Oase hoffen - auf einen Tag, an dem man endlich mal wieder gut essen kann.

Das Schönste am Abnehmen aus meiner Sicht ist, dass man immer wieder zurückkehren kann auf die Erfolgsspur, und dass der Körper auch Fehler vergibt. Es zählt wirklich der langfristige Wunsch, abzunehmen.

Jede Woche ergibt sich eine neue Chance, sein Gewicht dahin zu bekommen, wo man es haben möchte. Für mich fängt immer montags solch eine Woche an. Ich entscheide immer wieder neu, ob ich abnehmen will oder nicht besonders auf die Ernährung achten möchte. Auch ich habe, als ich viel Gewicht verlor, nicht ständig und nicht nur abgenommen. Es gab viele Pausen, Phasen der Stabilisierung, auch mal Rückschläge. Aber über viele Monate ging das Gewicht Stück für Stück zurück.


Immer wieder neue Ideen



Ich glaube, dass Leser meines Blogs wirklich profitieren können von meinen Erfahrungen. Denn mein Wissen wächst auch immer weiter, und ich kann sicher mehr über Diäten und Gewichtsverlust sagen als am Anfang, als ich genauso neu war wie viele, die meine Seite besuchen.

Viele Erkenntnisse, die ich für unglaublich wichtig halte, habe ich sogar erst relativ spät gewonnen, nach meinem Gewichtsverlust. Wenn ich zurückreisen könnte, würde ich mir diese Tipps selber geben. Es geht alles so viel einfacher!

Und genau das, all diese neuen Ideen, die ich regelmäßig hier veröffentliche, können als Motivation und Ansporn dienen. Deshalb lohnt es sich, meine Seite zu speichern und wöchentlich aufzurufen. Dann bleibt man auch gedanklich beim Thema verankert!


Neue Tipps im neuen Jahr



Mein beliebtester Artikel auf diesem Blog, die Anleitung zur Low Carb Diät, ist schon etwas älter. Ich plane deshalb, um den Jahresbeginn herum nochmals meinen derzeitigen Kenntnisstand wiederzugeben. Ich will zeigen, wie ich Abnehmen aktuell interpretiere, mit all dem Wissen, welches ich seitdem habe. Was ich meinen Lesern zeigen will, ist eine möglichst effektive Diät, die gleichzeitig auch das Leiden vermindert.

Und gerade das ist ja ein schmerzender Punkt für viele: Leiden. Beim Abnehmen psychisch und körperlich in Mitleidenschaft zu geraten. Aber auch hier möchte ich sagen: Das geht vorbei und der Körper passt sich an. Man muss nur die ersten Tage und dann die ersten Wochen hinter sich bringen.

Packen wir es an!

Kommentare:

  1. Super, hatte letztes Jahr Ende Januar mein Übergewicht satt und fand Deinen Blog, habe seit 1.Februar 20 Kilo abgenommen, immer mal wieder etwas zugenommen Urlaubszeit/ Weihnachtszeit) aber das Wichtigste ist: ICH WEISS JETZT WIE'S GEHT!!!
    Kleiner Tip von mir....Leute, schreibt auf was Ihr esst und trinkt, jeden Tag, war für mich eine große Hilfe, hatte mir u.a. auch mein Startgewicht (117Kilo) und Bauchumfang (126cm) notiert, besonders schön und noch mehr beeindruckend als der Gewichtsverlust an sich ist für mich das der B.Umfang nur noch bei 111cm liegt.
    Michael, Dir und allen da draussen ein frohes Weihnachtsfest und laßt's Euch schmecken, LG. Claus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claus,

      dankeschön. Ich hoffe auch, dass du gute Feiertage erlebst.

      Der Tipp mit dem Aufschreiben der Werte ist auf jeden Fall sinnvoll. Ich würde sogar sagen, dass es klug sein kann, sich selbst vorher zu fotografieren, von der Seite. Ich habe damals gar nicht großartig damit gerechnet, dass ich so viel abnehmen würde, aber im Nachhinein würde mir ein Foto von damals gut gefallen, einfach zum speziellen Vorher-Nachher-Vergleich.

      Löschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...