Gerstengraspulver - Erfahrungen Und Infos

Auf meiner Suche nach Lebensmitteln, die besonders gesund und ausgewogen sind, ist mir Gerstengras über den Weg gelaufen - oder gewachsen. Die hochkonzentrierte Form davon ist Gerstengraspulver, über das ich heute einen meiner Erfahrungsberichte schreibe. Folgende Themenpunkte stehen daher auf dem Programm:

  • Kurz und knapp - Was ist Gerstengraspulver?
  • Nährwerte und Inhaltsstoffe
  • Wirkung auf den Körper
  • Anwendung und Einnahme
  • Geschmack
  • Qualität und Herkunftsländer
  • Wo kaufen bzw. bestellen?

Fangen wir also mit den grundsätzlichen Infos an und arbeiten uns dann weiter ins Detail durch.


Kurz und knapp - Was ist Gerstengraspulver?


Gerstengraspulver Erfahrungen und Erfahrungsberichte
Gerstengraspulver im Test

Beim Gerstengraspulver handelt es sich um die pulverisierte Form von Gerstengras. Die Gerste, Hordeum Vulgare, ist eine weit verbreitete Anbaupflanze, die in zwei verschiedenen Formen als Sommergerste und Wintergerste existiert. Weil sie den Anbau im Sommer und im Winter ermöglicht, wird sie weltweit an vielen Orten angebaut, wobei Deutschland zu den größten Gerstenproduzenten gehört.

Wer meine anderen Artikel im Bereich Superfood kennt, weiß, dass Pulver die Nährstoffe einer Pflanze in stark konzentrierter Form abbildet, zum Beispiel im Verhältnis 1:20, wie dies bei Acai der Fall ist. Von daher wird Gerstengraspulver eher zur Nahrungsergänzung angeboten, während unverarbeitetes Gerstengras aufgrund seiner zahlreichen Vitalstoffe zum Beispiel als Tierfutter genutzt wird.

Was wahrscheinlich am erstaunlichsten ist: Der japanische Wissenschaftler und Arzt Dr. Yoshihide Hagiwara untersuchte einst alle in Japan vorkommenden essbaren Pflanzen dem Ziel, die beste und gesündeste von ihnen zu finden. Nachdem der Japaner alle Pflanzen Japans auf ihren biologischen Nutzen für den Menschen untersucht hatte und seine engere Auswahl auf 150 Pflanzenarten begrenzt hatte, bliebt Gerstengras als wertvollste und allumfassendste Pflanze übrig. Seine Erfahrungen zeigten: Nicht allein in Bezug auf einzelne Vitamine und Mineralien, sondern in einem großen Gesamtbild von Vitalstoffen, Pflanzenstoffen, Antioxidantien und anderen Inhaltsstoffen war die Gerste außergewöhnlich!

Insgesamt wurde Gerstengras besonders dafür gelobt, von allen untersuchten Pflanzen am ausgewogendsten zu sein und damit die größte Bandbreite bei gleichzeitiger Balance der einzelnen Inhaltsstoffe zu bieten. Somit ist Gerstengraspulver die konzentrierte Form der gesündesten Pflanze in unseren Breitengraden und vielleicht sogar der Welt.


Nährwerte und Inhaltsstoffe



Gerstengraspulver entspricht allein schon aufgrund seiner Inhaltsstoffe sicherlich jeder Definition von Superfood. Denn für mich bedeutet Superfood, dass ein Lebensmittel mehrere gesundheitsfördernde Effekte auf einmal hat. In diesem Fall trifft das zu, um es bereits vorweg zu sagen. Doch schauen wir uns die einzelnen Werte genauer an.

Beginnen wir mit der Nährwerttabelle. Im Optimalfall kann ein gutes Pflanzenpulver bereits hier auf die eine oder andere Weise punkten. Es sei zuvor noch gesagt, dass die Nährwerte von Hersteller zu Hersteller schwanken können.

Nährstoffe pro 100 Gramm Gerstengraspulver
Kalorien in kcal 142
Fett 0,0
Kohlenhydrate 14,7
-davon Zucker 14,7
Eiweiß 20,9
Ballaststoffe 30,8
Salz 0,3

Was fällt an der Nährstofftabelle auf? Zunächst einmal fallen die Kalorien relativ gering aus, was daran liegt, dass Gerstengraspulver komplett fettfrei ist. Der Zuckergehalt sollte keinen Anlass für Kritik bieten, denn die tägliche Einnahmemenge ist eher gering und kann auch über den Tag verteilt erfolgen, so dass man nicht mit Blutzucker-Problemen rechnen muss.

Der Eiweißgehalt beträgt ein Fünftel der Gesamtmenge. Daraus lässt sich bereits erkennen, dass Gerstengraspulver neben den zu erwartenden Vitaminen auch noch zahlreiche Aminosäuren bietet. Auf meiner Packung steht: 18 Aminosäuren (8 essentielle und 10 weitere).

Am allermeisten freut mich jedoch der hohe Ballaststoffgehalt, der nahezu ein Drittel der Gesamtmenge ausmacht. Damit eignet sich das Pulver sehr gut als Zusatz zu Shakes und Smoothies, die richtig satt machen. Meine eigenen Erfahrungen deuten immer wieder darauf hin, dass man Ballaststoffe ernst nehmen sollte!

Wie sieht es aber mit Vitaminen und Mineralstoffen aus? Auch diese sollten im Gerstengras großzügig vertreten sein:

Vitamine und Mineralstoffe in Milligramm
Vitamin A 142
Vitamin B1 0,0
Vitamin B2 14,7
Vitamin B5 14,7
Vitamin B6 20,9
Vitamin C 30,8
Vitamin E 0,3
Folsäure 0,8
Kalzium 314,0
Eisen 7,2
Mangan 4,5
Magnesium 136,5
Kalium 2462,4
Natrium 342,4
Zink 3,0
Phosphor 264,6

Während einige Vitamine und Mineralien mich an dieser Stelle nicht total umhauen, da ich selbst hochdosierte Multivitamin-Präparate zu mir nehme, stechen trotz allem besonders Werte wie die von Kalium, Kalzium oder Magnesium heraus.

Man sollte aber auch beachten, dass diese Mikronährstoffe in ihrer natürlichen Form vorhanden sind, nämlich in Pflanzenform. Daher entstehen Synergieeffekte mit den weiteren Inhaltststoffen, die da wären:

  • Chlorophyll
  • Antioxidantien
  • sekundäre Pflanzenstoffe

Eine besondere Rolle spielt dabei das Antioxidans mit dem Namen Glycosyl-Isovitexin, welches effektiver als Vitamin E oder Beta-Carotin vor Krebs schützen soll und noch dazu sowohl wasserlöslich als auch fettlöslich ist. Alle diese Stoffe in Kombination sind in ihrer Heilwirkung stärker, als würde man sie alle nur einzeln einnehmen.

Was also macht Gerstengraspulver zum Superfood: Viele Ballaststoffe, viele Aminosäuren, eine ausgewogene Mischung aus Vitaminen und Mineralstoffen, viel Chlorophyll, Antioxidantien und weitere sekundäre Pflanzenstoffe. Die Bioverfügbarkeit, also die biologische Wertigkeit und Verfügbarkeit der einzelnen Stoffe, steigt durch das Zusammenspiel aller Inhaltsstoffe.

Es zählt also in diesem Fall die Ausgewogenheit und nicht etwa das massive Vorkommen eines bestimmten Vitamins, wie dies zum Beispiel bei Camu-Camu-Pulver der Fall ist.


Wirkung auf den Körper



Inwieweit Gerstengraspulver Wirkung auf den Körper zeigt, kann man anhand der bereits genannten Werte sicher erahnen. Über die Vitalstoff-Versorgung hinaus bietet Gerstengras noch diese weiteren Vorteile:

  • Positive Wirkung auf den Säure-Basen-Haushalt, da stark basisch
  • Positiver Effekt auf den Blutdruck
  • Vorbeugung gegen Krebs
  • Senkt Cholesterin
  • Positive Wirkung bei Diabetikern

Desweiteren fühlt man sich einfach fitter und gesünder, wenn man hin und wieder Pflanzenpulver wie dieses in einen grünen Smoothie steckt und sich mit all diesen natürlichen Stoffen versorgt. Womit wir schon beim nächsten Punkt in diesem Testbericht sind...


Einnahme und Anwendung


Gerstengraspulver Anwendung, Zubereitung und Einnahme
Gerstengraspulver bei der Zubereitung und kurz vor der Einnahme

Man kann Gerstengraspulver am einfachsten in Wasser gelöst trinken. Erstaunlicherweise ist das Pulver überhaupt nicht klumpig, sondern löst sich "freiwillig" in Wasser auf. Ein einfacher Löffel reicht hierzu. Was die Dosierung angeht: Zwar ist das Pflanzenpulver hochkonzentriert, jedoch braucht man keine Sorgen in Bezug auf die Dosis haben. Eine Überdosierung ist mir nicht bekannt, ebenso wenig Nebenwirkungen, solange nicht etwa Allergien oder ähnliches bestehen.

Empfohlen wird bei der Einnahme eine Dosierung mit einem Esslöffel (15 Gramm), den man pro Tag in Flüssigkeit aufgelöst trinken soll.

Ich persönlich würde das jedoch nicht als starke Beschränkung, sondern nur als Information sehen. Auch eine mehrfache Zubereitung zu verschiedenen Zeiten des Tages ist sicher möglich. Die Anwendungsgebiete erstrecken sich dabei über die pure Einnahme in einem Glas Wasser bis hin zu Smoothies, vielleicht sogar bis zu Salatsaucen.

An sich werden hierbei keine Rezepte benötigt. Am besten ist es, einen günstigen Smoothie-Mixer zu besorgen und dort einen Löffel des Gerstengraspulvers unterzubringen. Gerade in Kombination mit Spinat und anderem grünen Gemüse macht das Sinn.


Geschmack



Nun zu meinen eigentlichen Erfahrungen mit der Gerste in pulverisierter Form. Anfangs war ich skeptisch. Da ich den typischen Geruch und Geschmack chlorophyllhaltiger Lebensmittel kenne, ging ich davon aus, dass auch dieses Pulver sehr intensiv, bitter und klumpig sein würde.

Wie bereits erwähnt, ist das Pulver gar nicht klumpig und stattdessen sehr gut löslich. Auch Geruch und Geschmack waren erstaunlich mild. Ich konnte ein Glas mit 200 bis 300 ml Wasser ohne Probleme trinken, auch bei Anwendung von 15 Gramm Pulver. Es ist schon ein leicht bitterer Geschmack vorhanden, doch das Geschmacksempfinden ist so mild, dass ich hier keinerlei Schwierigkeiten sehe.

Gerade aufgrund der Milde eignet sich Gerstengraspulver ausgezeichnet für Smoothies, denn dort tritt das Aroma sehr dezent in den Hintergrund und überlässt anderen Lebensmitteln - Obst und Gemüse nämlich - die Bühne.

Meine Bewertung des Geschmacks: Bei weitem nicht so heftig wie Algen oder viele andere Pflanzenpulver. In Wasser aufgelöst angenehm, am besten in einem großen Glas. Wer dagegen empfindlich ist, sollte spätestens bei einem großen, grünen Smoothie keine Nachteile feststellen können.


Qualität und Herkunftsländer



Ich habe es anfangs schon gesagt, die Gerste ist eine weit verbreitete und robuste Pflanze, die in vielen Ländern angebaut wird. Es ist also möglich, auch in Deutschland produziertes Gerstengraspulver zu bekommen. Das von mir getestete Pulver kam übrigens aus China, verfügte aber über ein Bio-Siegel.

Wer auf deutsche Produktion setzen will und Bioqualität wünscht, kann sicher einen passenden Anbieter finden. Je nach Herkunftsland und Qualität muss man jedoch auch den Preis mitberücksichtigen, der entsprechend günstig oder teuer ausfallen kann.

Gerstengraspulver wird schonend getrocknet und gemahlen, so dass seine wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.


Wo kaufen bzw. bestellen?



Obwohl es sicher vorstellbar ist, dass einige Reformhäuser Gerstengraspulver anbieten, habe ich selbst bei Amazon bestellt, weil es mir immer wichtig ist, viel Auswahl zu haben, Qualität und Preis abzuwägen und die Erfahrungsberichte anderer Käufer zu lesen, bevor ich etwas bestelle.

Man kann auf diese Weise auch immer gut einen Preisvergleich anstellen. Also einfach mal auf Amazon nach Gerstengraspulver suchen.

Falls ihr selber schon Erfahrungen mit dieser Pflanze gemacht habt, könnt ihr mir gerne eure Kommentare schreiben.

Kommentare:

  1. Ich finde Gerstengras auch super und habe damit gute Erfahrungen gemacht, deutlich war eine Besserung der Haut. Allerdings gibt es Unterschiede, ich verwende nur noch Pulver aus Gerstengras Saft, anstatt aus dem ganzen Gras. Dabei sind die unverdaulichen Fasern nicht mehr dabei, die mir echte Darmkrämpfe verursacht haben. Und die Nährstoffe können wirklich vom Körper aufgenommen werden.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem guten Gerstengrassaft Pulver. Leider gibt es im Internet nicht sehr viel Auswahl. Kann mir vielleicht eins empfohlen werden? Ich würde wg. der Nährstoffdichte auch Gerstengrassaft Pulver bevorzugen, finde das Pulver aber langfristig etwas teuer für die regelmäßige Einnahme. Den Hinweis bzgl. der Aufnahme der Nährstoffe im Darm finde ich wichtig, was nützen die ganzen Nährstoffe wenn sie nicht verwertet werden.

    AntwortenLöschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...