Chiasamen Gesund! Wirkung Bestätigt!

Chiasamen sind ein Superfood, welches momentan voll im Trend ist. Die Ursache für den Erfolg dieser kleinen Saat mit dem Namen Salvia Hispanica ist, dass sie in vielen Bereichen massive Vorteile bringt:

  • Hoher Ballaststoff-Gehalt (33,7%, also ein Drittel)
  • Wenig Kohlenhydrate (4,9%, also perfekt für low carb)
  • Hoher Sättigungseffekt im Magen (kann das 12-fache an Flüssigkeit aufsaugen)
  • Gesund durch Omega 3 und Omega 6
  • Viel Eiweiß im Vergleich zu anderen Samen und Getreidesorten (21,2%)
  • Vielfach mehr Kalzium als Milch (631 mg im Vergleich zu 125 mg)
  • Sogar mehr Antioxidantien als Heidelbeeren
  • Sehr lange haltbar
  • Sehr günstig zu kaufen
  • Sehr klein, daher extrem einfach zu verarbeiten
  • Geliert beim einweichen, daher auch als Bindemittel beim Backen oder für andere Zwecke (Brotaufstriche etc.) nützlich

Diese Vorteile sollten bereits auf den ersten Blick verdeutlichen, dass man mit Chiasamen eine Menge anstellen kann. Die Wirkung reicht vom Abnehmen bis hin zu gesundheitsbewusster Herstellung zahlreicher Rezepte, Vitalstoffversorgung und vielem mehr. Es lohnt sich in jedem Fall, einmal genauer hinzusehen...


Kurz zusammengefasst - Infos über Chia-Samen


Chiasamen gesund - Wirkung bestätigt
Chiasamen in Bio-Qualität von Konzelmanns

Fangen wir zunächst mit ein paar grundsätzlichen Dingen an. Die Chia-Pflanze kommt aus dem zentral- und südamerikanischen Raum, vor allem aus Mexiko. Schon bei den Maya und den Azteken war dieses Gewächs aus der Salbei-Familie (Salvia) bekannt und beliebt. Somit sind Chiasamen bereits seit mehreren Jahrtausenden im Einsatz bei Menschen.

Die Samen, eigentlich Klausen, sind der Teil der Pflanze, welcher als Superfood bekannt ist. Besonders bei den Mineralstoffen kann die Saat gut punkten, indem sie bei Kalzium, Eisen, Mangan, Magnesium, Phosphor und Zink pro 100 Gramm bereits ein Fünftel des Tagesbedarfs eines Menschen an diesen Stoffen abdeckt.

Daneben werden Chiasamen noch weitere positive Eigenschaften zugewiesen, so sollen sie bei Diabetes, Wundheilung und Gelenkschmerzen eine mildernde Wirkung erzielen. Dass sie auch Vorteile beim Abnehmen bringen und somit gesund sind, ist absolut logisch, was an den Nährstoffen liegt. Sehen wir uns diese im nächsten Schritt an.


Nährwerte der Chiasamen



Die Nährstoffe können bei unterschiedlichen Sorten schwanken, insofern stellt die nun folgende Nährwerttabelle die von mir gekaufte Sorte dar (Bio-Chia-Samen von Konzelmanns):

Nährwerte pro 100 Gramm Chiasamen
Kalorien in kcal 454
Eiweiß 21,2
Fett 31,4
Kohlenhydrate 4,9
-davon Zucker 0,8
Ballaststoffe 33,7

Dabei fallen gleich mehrere Dinge auf: Der Eiweißgehalt beträgt mehr als ein Fünftel, wodurch bereits eine sättigende Wirkung der Chiasamen erreicht wird. Diese Wirkung wird noch verstärkt durch die gesunden Fette, die ebenfalls satt machen. Am meisten jedoch wird dieser gewünschte Abnehm-Effekt durch die Ballaststoffe erreicht. Zu einem Drittel besteht der Inhalt nämlich daraus. Wie wir wissen, sind Ballaststoffe unverdaulich, regen die Verdauung an und saugen sich im Magen mit Flüssigkeit voll, wodurch man längere Zeit keinen Hunger mehr hat. Was man mit Ballaststoffen anstellen kann, habe ich in meinem Artikel Sattmacher gezeigt.

Im Fall der von mir gekauften Chiasamen gibt der Hersteller auf der Packung an, dass sich die Saat um das 12-fache des Eigengewichts mit Flüssigkeit vollsaugt. So werden beispielsweise aus 15 Gramm Chiasamen im Magen schnell 180 Gramm.

Nicht zu kurz kommen sollten auch die Angaben zu den Kohlenhydraten. Erfreulicherweise enthalten Chiasamen offenbar nur sehr wenig davon, nämlich 4,9 Gramm. Davon ist nur ein sehr geringer Teil Zucker. Wenn man sich an die Verzehrempfehlung hält und bei der Einnahme nur 15 Gramm Chiasamen einsetzt, dann kommt man ohnehin nur auf 0,7 Gramm Kohlenhydrate. So gesehen wird man lange satt und der Blutzuckerspiegel bleibt völlig unbeeindruckt. Prima!


Anwendung und Einnahme



Über die hervorragende Wirkung der Chia-Pflanze habe ich schon gesprochen, und auch die empfohlene Dosierung habe ich eben genannt. Man sollte jedoch wissen, dass es sich hierbei nur um eine Empfehlung handelt. Gerade auf dem amerikanischen Kontinent nehmen die Menschen sicherlich Chiasamen sorgenfrei ein, denn dort ist die Saat ja bereits seit Tausenden von Jahren in Umlauf.

Es ist also möglich, durchaus mit 30 Gramm pro Tag oder mehr zu experimentieren. Wichtig ist, wie bei vielen anderen Lebensmitteln auch, dass man sorgsam und vorsichtig damit umgeht. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist auf jeden Fall wichtig, ebenso sollte man berücksichtigen, dass bei der quellenden Wirkung der Mageninhalt schnell um ein Vielfaches ansteigt!

Davon abgesehen gibt es eine ganze Reihe an Anwendungsmöglichkeiten für diverse Rezepte, die sehr gesund sein können. Vorweg sei einmal gesagt: Chiasamen sind sehr klein und können deshalb bereits roh und ohne vorherige Zubereitung gegessen werden! Das macht die Einnahme sehr praktisch, gerade für Eiweißshakes und Smoothies, die gerne auch mal eine Extra-Portion Ballaststoffe gebrauchen können (und sollten).

Bei mir kommen Chiasamen vor allem in dieser Form zur Anwendung, also roh, unzerkleinert und ohne jegliche Zubereitung. Ich mische mir die Saat einfach in meinen Shaker, und gemeinsam mit Milch, Wasser oder Kaffee und etwas Eiweißpulver habe ich in Sekunden einen Shake, der mir nicht nur Nährstoffe liefert, sondern mich längerfristig satt macht.

Aber die Anwendung und Einnahme kann auch anders erfolgen. Wer einen Löffel Chiasamen mal in einem Glas mit Wasser weich werden lässt, erkennt schon nach kurzer Einweichzeit von etwa 10 bis 15 Minuten, wie sich die Samen allmählich aufblähen und zu einem Gelee werden. Dieses Gelee, oder Gel, kann vielfältig genutzt werden, etwa für Brotaufstriche oder sogar beim Backen als Ersatz für Weizenkleber / Gluten. So werden glutenfreie Backwaren möglich.

Fassen wir zusammen: Die Samen sind erstens sehr feinkörnig und klein, zweitens lösen sie sich schnell auf und bilden dabei eine geleeartige Masse. Wenn man sich das vor Augen hält, sollte klar sein, dass es für Rezepte mit Chiasamen keine Einschränkungen gibt. Alles, was man sich vorstellen kann, ist möglich. Von Smoothies und Shakes, bei denen die Samen völlig und vorherige Bearbeitung einfach beigemischt werden, bis hin zu zahlreichen Gerichten, in denen die Samen entweder zum Garnieren (Salate) oder für ihre spezielle Wirkung beim Binden zum Einsatz kommen.


Wo kaufen?



Da die Chia-Samen bereits immer beliebter werden und als Superfood gehandelt werden, kann man sie inzwischen sogar in einigen Supermärkten finden. Wer Chiasamen kaufen will, das jedoch in entsprechend hoher Qualität, kann auf Rohkost-Ware mit Bio-Qualität aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft setzen. Hierzu lohnt sich entsprechend ein Blick auf das Sortiment von Amazon, wo man zum Beispiel die Bio-Chiasamen von Konzelmanns kaufen kann, die ich für diesen Erfahrungsbericht benutzt habe.

Mein Fazit: Chiasamen sind ein toller Lieferant von Ballaststoffen, darüber hinaus erschließen sich noch weitere Vorteile, die sich in einer gesunden Wirkung entfalten und damit die Ernährung sinnvoll ergänzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...