Im Sommerurlaub Abnehmen? Pro Und Contra Einer Sommerdiät

Eine Sommerdiät, also der Versuch, im Sommer abzunehmen, birgt Vorteile und Nachteile. Viele von uns versuchen ja, bereits vor Beginn der Sommerferien fit und schlank zu sein, doch in vielen Fällen erreicht man sein Wunschgewicht vor dem Sommerurlaub nicht.

Sommerurlaub abnehmen
image courtesy of photostock / freedigitalphotos.net

Also doch im Urlaub selbst abnehmen? Hier einige Vorteile und Nachteile, die man bei der Entscheidung pro oder contra Sommerdiät überlegen sollte.


Nachteile einer Sommerdiät



Gerade dann, wenn man viel Freizeit hat, kann es vorkommen, dass man viel Zeit zu Hause verbringt. Nicht jeder möchte jedes Jahr für viel Geld weit weg fahren oder fliegen, und selbst wenn, dann kann es vorkommen, dass man neben dem Urlaub außerhalb von zu Hause noch freie Tage daheim verbringt.

Einer der Nachteile einer Sommerdiät ist daher die Tatsache, dass die zusätzliche Freizeit oft zu einer gewissen Langeweile führt. Nicht, dass wir uns nicht darüber freuen würden, nicht mehr arbeiten zu müssen, aber die zusätzlichen Stunden überbrücken wir eben anders, als dies bei einem 8-Stunden-Arbeitstag der Fall wäre.

Langeweile ist in solchen Fällen meistens gleichzusetzen mit gesteigertem Appetit. Zumindest ich merke bei mir relativ deutlich, dass ich am Wochenende mehr Zeit für mich habe, aber eben auch häufiger in Versuchung komme, mehr zu essen. Dieser Effekt steigert sich dadurch, dass praktisch jeder Tag wie ein gefühltes Wochenende ist.

Hinzu kommt, dass der Sommer nicht gerade die Hochzeit der Diäten ist. Wer noch schnell zur Bikini-Figur oder zum Waschbrettbauch wollte, hat es jetzt entweder geschafft, oder wird es nicht mehr schaffen. Und die Nachweihnachtszeit, in der jeder für seine kulinarischen Sünden büßen muss (und mit guten Vorsätzen auch will), ist noch weit entfernt. Warum sich also den Sommerurlaub mit einer Sommerdiät unnötig schwierig machen? Oder spricht vielleicht etwas dafür?


Vorteile einer Sommerdiät



In der Tat gibt es auch gute Gründe, sich gerade jetzt noch einmal voll zu motivieren. Hier einige Vorteile einer Diät im Sommer...


Es ist (oft) heiß



Jedes Pfund Speck, was wir zusätzlich mit uns herumtragen, macht uns an heißen Tagen zu schaffen. Da ist es sinnvoll, mit leichtem Essen und geringerer Kalorienzufuhr mit dazu beizutragen, dass man wieder von diesem Gewicht herunterkommt. So richtig vollfressen will sich bei dem Wetter sowieso keiner.


Ungewohntes Terrain



Wenn es dann tatsächlich dazu kommt, dass man in den Sommerurlaub fliegt, dann brechen viele Gewohnheiten auf einmal weg. Mag sein, dass man sich noch an die Frühstückszeiten hält, die zum Beispiel vom Hotel vorgegeben werden, doch wenn es danach an den Strand geht, auf die Promenade, oder in eine fremde Innenstadt, dann sorgt allein das dafür, dass man abgelenkt ist und nicht ständig ans Essen denken muss.

Wenn man als Urlauber viel vor hat, kann es sogar sinnvoll sein, normale Mahlzeiten durch Eiweißshakes zu ersetzen. Das ist im Urlaub gar nicht so schwer, wie ich selbst anhand verschiedener Eiweißshaker ausprobiert habe.

Was noch viel besser ist: Wenn man im Urlaub schon etwas isst, soll es etwas Besonderes sein. Also ruhig mal ins Restaurant gehen. Es ist doch viel angenehmer, sich an drei Mahlzeiten am Tag zu halten, wenn diese dann richtig gefeiert und genossen werden. Man gönnt sich etwas... ohne den ganzen Müll, den man sonst essen würde.


Wenig (echter) Stress



Natürlich kann es sein, dass man am Flughafen oder auf der Autobahn etwas Stress hat. Aber Millionen Bürger würden sicher zu Hause bleiben, wenn es sich nicht lohnen würde. Am Ende soll netto mehr Erholung als Urlaubsstress zu Buche stehen. Und mal im Ernst: Verglichen mit dem Stress auf der Arbeit sind wir doch froh, wenn's dann mal "nur" ein kleiner Stau auf der Autobahn ist oder das Flugzeug etwas länger braucht.

Auch beim Abnehmen ist das nützlich, den Stress ist ein Abnehmkiller ohne Gnade. Da gibt einem der Sommerurlaub ganz schön Rückenwind, denn am Strand lässt es sich leicht entspannen, wodurch auch das Abnehmen leichter fällt.

Und wenn dann der gelegentliche Hunger oder Appetit das Schlimmste ist, was wir überstehen müssen, dann ist das doch viel besser zu verkraften, als sich im Alltagsstress mit einer Diät belasten zu müssen.


Aktivitäten im Urlaub



Den größten Effekt für eine Sommerdiät sehe ich in den Aktivitäten, die man in seiner Ferienzeit nutzen kann. Ob als Kulturreisender, der von Museum zu Museum läuft, ob als Sportbegeisterter, oder einfach nur als Schwimmer im Meer: Es gibt viele Möglichkeiten, den Sommerurlaub angenehm zu gestalten. Als ich mal eine Woche in Oslo war, verlor ich zwei Kilo, einfach nur deshalb, weil ich so viel zu tun hatte und ständig unterwegs war. Ich hatte sogar echtes Magenknurren und wollte eigentlich essen, aber irgendwie kam es selten dazu, dass ich mir etwas besorgen konnte.

Wer Sport macht, hat im Urlaub natürlich doppelte Vorteile, denn er hat einen hohen Energieverbrauch. Aber die meisten Menschen, die im Urlaub nach draußen gehen und die Welt entdecken, bewegen sich automatisch mehr, als das mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Hause der Fall wäre.


Fazit



Eigentlich stehen die Chancen gar nicht so schlecht, im Sommerurlaub abzunehmen. Man braucht auch gar keine festen Regeln dafür einbauen. Den Urlaub kann man genießen und trotzdem ohne massiven Gewichtszuwachs nach Hause kommen. Ich will an dieser Stelle alle ermutigen, im Urlaub sehr aktiv zu sein, viel Zeit draußen zu verbringen und beim Essen eine Regel zu beachten: Macht etwas ganz Besonderes aus eurer Ernährung.... besucht gute Restaurants, und nutzt diese wenigen Gelegenheiten, um euch satt zu essen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...