Weider Gold Whey - Meine Erfahrungen

Weider Gold Whey gehört zur Zeit zu den beliebtesten Eiweißpulvern auf dem Markt und ist in mindestens 11 Geschmacksrichtungen erhältlich. Da liegt es nahe, dem Pulver mal auf den Zahn zu fühlen. Hier also mein Erfahrungsbericht. Den Test habe ich anhand der Sorten Mango-Maracuja und Latte Macchiato durchgeführt.


Inhaltsstoffe und Nährwerte


Weider Gold Whey
Weider Gold Whey Mango-Maracuja

Bei diesem Eiweißpulver steht ganz klar der Geschmack im Vordergrund. Das ist ja auch verständlich, da trotz des Wunsches nach maximaler Wirkung beim Abnehmen und Muskelaufbau immer noch die Sinne stimuliert werden wollen. Schauen wir uns zunächst die Nährwerttabelle an:

Nährwerte pro 100 Gramm Mango Maracuja Latte Macchiato
Kalorien in Kcal 400 390
Fett 5,8 5,9
Kohlenhydrate 6,7 8,2
-davon Zucker 5,9 7,0
Eiweiß 80,0 76,0

Mir ist bei beiden Sorten zunächst aufgefallen, dass sowohl Fett als auch Kohlenhydrate etwas über der Norm liegen. Einige Eiweißpulver, die ich kenne, kommen auch mit etwa 2 Gramm Fett und Kohlenhydraten aus.

Gleichzeitig empfinde ich diese Werte als nicht ganz so schlimm. Man hätte zwar einige der Nährstoffe einsparen können und hätte dann weniger Kalorien gehabt, aber über den Tag gerechnet ist der Unterschied nicht ganz so groß. Die Vorteile beim Geschmack werden am Ende vermutlich überwiegen.

Was die Zutaten angeht: An erster Stelle steht bei beiden Geschmacksrichtungen zunächst Molkenproteinisolat, gefolgt von verschiedenen Zusatzstoffen und Aromen. Es sind bei Mango auch Fruchtextrakte enthalten und bei Latte gibt es Kaffee-Extrakt. Soja-Lecithine kommt in beiden vor, genau wie Laktose. Gluten und Ei können als Inhaltsstoffe vorhanden sein, was für Allergiker sicher wichtig ist. Soviel also zum Inhalt.


Aminosäureprofil



Wer sich viel mit optimaler Ernährung und Muskelaufbau beschäftigt, wird sicher an der Aminosäurebilanz von Weider Gold Whey interessiert sein.

Aminosäureprofil pro 100 Gramm Mango / Latte
Isoleucin 6,7 / 6,5
Leucin 10,8 / 10,6
Lysin 9,0 / 9,6
Methionin 1,8 / 2,2
Phenylalanin 3,3 / 2,9
Threonin 6,3 / 6,7
Tryptophan 1,9 / 1,4
Valin 5,9 / 5,9
Arginin 2,4 / 2,2
Cystein 1,8 / 2,2
Histidin 1,9 / 1,6
Tyrosin 2,8 / 2,7
Alanin 4,7 / 5,1
Asparaginsäure 10,6 / 11,0
Glutaminsäure 16,7 / 18,0
Glycin 1,8 / 1,4
Prolin 7,1 / 5,6
Serin 4,5 / 4,6

Besonders beim äußerst seltenen Tryptophan fiel mir der enorme Unterschied zwischen den beiden Geschmackssorten auf. Mango-Maracuja hat wuchtige 1,9, ein echter Spitzenwert, der auf ein hochwertiges Pulver und eine hohe biologische Wertigkeit schließen lässt, während Latte-Macchiato mit 1,4 eher im guten Durchschnitt liegt. Die übrige Bewertung der Aminosäuren überlasse ich den jeweiligen Experten, die das hier lesen.


Der Geschmack



Wenn man ein Whey-Pulver auf den Markt bringt und die Nährwerte so einrichtet, dass sich Fette und Kohlenhydrate jeweils bei 5-10 Prozent einpendeln, dann ist das ein klares Zeichen dafür, dass man etwas mehr auf köstlichen Geschmack setzt, statt mit perfekten Low-Carb-Werten zu überzeugen, die bei weit unter 5 Gramm Kohlenhydraten liegen würden.

Und an dieser Stelle muss man klar sagen: Diese Rechnung geht auf! Beim Weider Gold Whey hat man sich für 11 verschiedene Geschmacksrichtungen entschieden, die weit über das Standardsortiment im Discounter hinausgehen. Also hat man nicht nur Schokolade, Vanille und Erdbeergeschmack, sondern auch exotische Varianten wie Banana Split, Fresh Bottermelk und Schoko-Pfefferminz. Um das Beste aus diesen Sorten herauszuholen, muss man auch etwas Süße hinzugeben, die beispielsweise in Früchten enthalten sein kann, was bei der Mango-Sorte ja auch der Fall ist. Manchmal kommt man also nicht drumherum, Zucker in natürlicher Form zu ergänzen, wenn man echten Fruchtgeschmack will.

Ich fand die von mir getesteten Geschmacksrichtungen total lecker. Bei Mango-Maracuja färbte sich der Shake übrigens kräftig gelb, was auch fürs Auge gut war. Die Sorte Latte-Macchiato hat eine cremige Note. Hier gibt es einen besonderen Vorteil, man kann sie nämlich gut mit anderen Shakes mischen, die sich im geschmacklichen Spektrum von Schokolade, Kaffee, Haselnuss und so weiter bewegen. Das bedeutet viel Abwechslung, je nachdem, welche Dosierung man für verschiedene Pulver wählt, die man bei der Zubereitung mischt.


Vorteile und Nachteile von Weider Gold Whey



Insgesamt habe ich mit Weider Gold Whey Erfahrungen gemacht, die man durchaus als positiv bezeichnen kann. Gleichzeitig stellt sich immer auch die Frage, für wen diese Shakes besser und für wen schlechter geeignet sind. Deswegen will ich das anhand der Vorteile und Nachteile erläutern

Vorteile


Weider Gold Whey ist geschmacklich top. Ich bin fest davon überzeugt, dass jemand, der hier sein Lieblingsaroma wählt und nicht zufrieden ist, vermutlich generell keinen Gefallen an Eiweißshakes finden wird. Insofern eignet sich das Pulver gut für Anfänger, die zum ersten Mal Eiweißshakes kaufen möchten, und nicht gleich beim ersten Mal schlechte Erfahrungen beim Geschmack machen möchten, und für Feinschmecker, die bei den Geschmacksrichtungen wählerisch sind.

Da es sich um Molkenproteinisolat handelt, ein sehr hochwertiges Eiweiß, ist die Verwertbarkeit durch den Körper sehr gut gegeben. Whey wird in der Regel auch sehr zügig verarbeitet und steht dem Körper schnell zur Verfügung. Somit lohnt sich Weider Gold Whey gut für Sport und Muskelaufbau. Dort kann man bei der richtigen Anwendung gute Erfolge erwarten.

Nachteile


Obwohl die Nährwerte alles andere als schlecht sind, könnte es noch ein bisschen besser gehen. Ich finde zwar, dass der Kompromiss zwischen Geschmack und Zuckergehalt gelungen ist, aber beim Abnehmen könnte es etwas schwierig werden. Das hängt auch damit zusammen, dass es sich um ein 100-Prozent-Whey handelt. Das Eiweiß macht also nicht lange satt, sondern nur kurz. Dennoch finde ich, dass man es darauf ankommen lassen kann, und vielleicht lohnt sich ja eine Mischung mit einem anderen Pulver.

Aktuell, als ich das hier schreibe, kostet Weider Gold Whey 31,20 Euro pro Kilo. Der Preis ist damit etwa 10 Euro höher als Discounter-Produkte. Allerdings bekommt man dafür hochwertiges Whey. Die Frage ist also: Will man gutes Whey für Muskelaufbau, oder lieber Geld sparen, wenn es sowieso nur um Gewichtsverlust geht? Alternativen wären dann der Champ Muscle Protein oder der Layenberger Low Carb.


Fazit



Ich persönlich hatte den Eindruck, dass mir das Weider Gold Whey sehr gut schmeckt, auch wenn es nicht lange satt macht. Man kann jedoch auch damit abnehmen, wenn man ein paar Tricks kennt. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, mit Ballaststoffen zusammen einen Sattmacher zu basteln.

Bei mir kommen die Weider Shakes zur Zeit häufig zum Einsatz, weil ich mich momentan damit beschäftige, sehr viel Eiweiß pro Tag aufzunehmen. Das Gewicht steht dabei nicht so sehr im Vordergrund. Wichtig ist mir bei der Einnahme so vieler Eiweißshakes, dass ich mit dem Geschmacksempfinden happy bin. Beim Weider Gold Whey ist das angesichts der Artenvielfalt sehr wohl der Fall.


Wer von euch hat dieses Produkt schon ausprobiert und möchte seine Meinung äußern?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...