Multipower Formula 80 Evolution: Erfahrungsbericht

Bereits vor Monaten landete Multipower Formula 80 Evolution auf Platz 1 in meinem Testbericht über die besten Eiweißshakes laut Amazon, Stiftung Warentest und anderen Portalen.

Damals unterzog ich die verschiedenen Eiweißpulver einem Vergleich auf Grundlage von Bewertungen, Rezensionen und Meinungen anderer Käufer und Bewertungsportale.

Inzwischen habe ich verschiedene Pulver selbst getestet und liefere nun also auch für Multipower Formula 80 Evolution Vanille meinen persönlichen Erfahrungsbericht nach.


Inhaltsstoffe und Nährwerte


Multipower Formula 80 Evolution Vanillle
Multipower Muscle Formula 80 Evolution

Zunächst einmal ein ganz neutraler Blick auf die inneren Werte in Form der Nährstofftabelle.

Multipower Formula 80 Evolution Pro 100 Gramm
Kalorien in Kcal 376
Eiweiß (g) 80,0
Kohlenhydrate (g) 9,0
-davon Zucker 7,4
Fett (g) 2,0
Ballaststoffe (g) 0,0

Mir sind an dieser Stelle mehrere Dinge bewusst geworden: Multipower Formula 80 Evolution hat einen Anteil an Kohlenhydraten von 9 Prozent, was für ein Low-Carb-Eiweißpulver bereits relativ hoch ist. Auch der Zuckeranteil daran ist noch relativ hoch.

Gleichzeitig hat dieses Pulver anscheinend gar keine Ballaststoffe, nicht einmal die sonst üblichen 1-2 Gramm, was doch recht schön gewesen wäre.

Der relativ hohe Anteil an Kohlenhydraten könnte erklären, warum Multipower Formula 80 Evolution trotzdem so beliebt bei den Käufern ist: Zucker liefert natürlich auch Geschmack, und ein guter Geschmack macht einen Eiweißshake für viele Leute überhaupt erst trinkbar.

Was die Zutaten angeht, so liegen vor allem Calciumcaseinat (63%), Milchproteinkonzentrat (11%), Molkenpulver und Hühnereiklarpulver als Inhaltsstoffe vor. Es wird kein Gluten und kein Aspartam verwendet.

Gehen wir noch tiefer in die Analyse. Denn den Löwenanteil an jedem Eiweißpulver macht ja in der Regel das Eiweiß selbst aus. Deswegen sollte geprüft werden, was in den 80 Prozent Protein genau drin steckt.


Das Aminosäureprofil



Die Aminosäurebilanz sagt aus, wie effektiv ein Eiweißpulver beispielsweise zum Abnehmen oder zum Muskelaufbau geeignet ist. Hier zunächst ein kurzer Überblick über die Aminosäuren laut Verpackung und dann noch ein paar Worte zur Erläuterung.

Aminosäureprofil pro 100 Gramm
Isoleucine 5,3
Leucine 9,3
Methionine 2,9
Phenylalanine 4,6
Threonine 4,6
Trypophan 1,6
Valine 6,3
Histidine 2,6
Cystine 0,9
Arginine 3,3
Tyrosine 4,8
Alanine 3,2
Aspartic Acid 7,3
Glutamic Acid 19,8
Glycine 1,8
Proline 9,0
Serine 5,4
Lysine 7,6

Echte Kenner wissen jetzt schon Bescheid. Für alle anderen kurz zur Info: Es gibt wichtigere und weniger wichtige Aminosäuren. Eine Aminosäurebilanz sollte möglichst viele der seltenen, essentiellen Aminosäuren enthalten. Als Wegweiser dient die seltenste Aminosäure, Tryptophan. Aus ihr lassen sich auch Rückschlüsse auf die biologische Wertigkeit eines Eiweißpulvers ziehen. Selbst kleine Unterschiede sind wichtig.

Bei Multipower Formula 80 Evolution liegt der Wert von Tryptophan bei 1,6 Gramm. Dieser Wert ist ziemlich gut, denn schwache Pulver liefern nur 1,0 bis 1,3 Gramm, während herausragende Pulver 1,6 bis 1,8 Gramm liefern.

Damit liegt dieses Pulver in Bezug auf die biologische Wertigkeit im oberen Bereich und kann qualitativ gut punkten.


Geschmack



Hier wird es allmählich subjektiv, denn Geschmäcker sind verschieden und jeder macht eigene Erfahrungen mit den unterschiedlichen Geschmackssorten. Ich habe mich dieses Mal bewusst für Vanille entschieden. Der Grund liegt darin, dass eben genau Multipower Formula 80 Evolution Vanille der Testsieger in meinem letzten Artikel war.

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Vanille, und auch dieses Mal hat sich das nicht geändert. Ich empfinde den Geschmack von Vanille einfach als zu stark, zu sättigend. Gleichzeitig ist das Pulver natürlich süß, aber eben auch sehr cremig.

Wer schon einmal Eiweißpulver probiert hat und weiß, welchen Geschmack er mag, dem empfehle ich, genau dieser Präferenz zu folgen. Es gibt Multipower Formula 80 Evolution in sage und schreibe 16 verschiedenen Geschmacksrichtungen! Das sollte für jeden etwas dabei sein: Banane, Cappuccino, Joghurt-Kirsch, Mango-Maracuja, und so weiter.

Es wäre jetzt nicht fair, dieses Pulver nur aufgrund einer Geschmacksrichtung zu beurteilen. Wer Lust hat, kann ja mal etwas Neues probieren und sich eine exotische Sorte bestellen. Die gibt es nämlich nicht in jeder Drogerie zu kaufen.


Dosierung, Zubereitung, Einnahme



Ein Messlöffel ist schon in der Dose enthalten. Drei Löffel ergeben 30 Gramm, diese kann man mit 300 ml Flüssigkeit zu einem Getränk vermischen. Die Anwendung mit Milch sorgt für zusätzlichen Zucker, den man beim Sport verbrennen sollte. Eine Zubereitung nur mit Wasser ist auch möglich, was den Geschmack weniger attraktiv macht, aber beim Abnehmen besser hilft.

Ansonsten ist bei der Einnahme von mehreren Shakes pro Tag zu empfehlen, viele Ballaststoffe zu sich zu nehmen, damit die Verdauung weiterhin gut funktioniert. Natürlich sollte man auch viel Wasser über den Tag verteilt trinken. Damit werden Nebenwirkungen wie Verstopfungen ziemlich problemlos vermieden.


Bewertung



Aus meiner Sicht ist Multipower Formula 80 Evolution ein Eiweißpulver, welches Vorteile und Nachteile bereit hält. Ich werde wohl eine weitere Geschmacksrichtung ausprobieren müssen, bevor ich zu einem abschließenden Urteil komme. Hier jedoch eine Zusammenfassung dessen, was mein Test so ergeben hat:

Vorteile


  • Gute biologische Wertigkeit
  • Viele Geschmacksrichtungen
  • Gute Löslichkeit

Nachteile


  • Etwas zu viele Kohlenhydrate
  • Dadurch geringere Erfolge beim Abnehmen
  • keine Ballaststoffe
  • Vanille war nicht ganz nach meinem Geschmack
  • Leider kein L-Carnitin enthalten

Insgesamt gehört Multipower Formula 80 Evolution zu den etwas besseren Pulvern. Es gibt natürlich auch Alternativen. Einen etwas höheren Tryptophan-Gehalt und trotzdem viel Auswahl an Geschmacksrichtungen hat beispielsweise ESN Designer Whey, welches ich auch schon in einem Test besprochen habe. Im Vergleich sehe ich dieses Pulver leicht im Vorteil.

Man kann Multipower Formula 80 Evolution gut bei Amazon bestellen.

Dort kann man natürlich eine Alternative dazu kaufen oder einfach mal einen Preisvergleich machen, um zu sehen, was einem besser gefällt.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den Bericht! Was ich gerade ausprobiere, ist Sportnahrung.de Whey Pro+ 1000g Beutel http://www.sportnahrung.at/sportnahrung-de-whey-pro.html?utm_source=criteo&utm_medium=Banner&utm_campaign=remarketing

    Ich glaube, bei 15,90 EUR für 1 kg kann man mal einen Versuch wagen ...

    AntwortenLöschen
  2. Also dein Blog gefällt mir sehr, fantastisch. Ich habe gar nicht gewusst das man bei amazon auch Protein bekommt :-) was aus dem Büchergiganten geworden ist.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Michael,

    dein Blog ist echt super, vielen Dank für die vielen nützlichen Informationen! Ich würde gerne deine Methode, die du nach den Weihnachtsfeiertagen anwendest, verfolgen. Ich bin allerdings etwas unsicher in Bezug auf meine Shake-Auswahl und hoffe, du kannst mir weiterhelfen. Momentan habe ich Layenberger Low Carb Stracciatella, den Mammut Formel 90 Schoko und den o. g. Multipower Formula 80 Evolution Vanille. Die letzten beiden habe ich auf Grund deiner Top 3 ausgewählt und geschmacklich find ich die auch wirklich gut. Allerdings habe ich zu spät gemerkt, dass der Multipower Formula mehr Kohlenhydrate enthält, als du eigentlich empfiehlst. Noch dazu trinke ich meine Shakes derzeit noch mit fettarmer Milch, weil ich es mit Wasser ziemlich eklig finde und nur schwer runter bekomme. Jetzt mache ich mir aber Gedanken, ob eine Abnahme dann überhaupt funktionieren kann. Denn wenn ich 3-4 Shakes mit fettarmer Milch trinke und dann auch noch der Multipower Shake mit relativ vielen KH's dabei ist, sind das dann nicht insgesamt zu viele KH's um überhaupt in die Ketose zu kommen? Sollte ich nicht besser alle Shakes nur mit Wasser trinken und nur Shakes mit max. 5g Kohlenhydraten pro 100g verwenden? Oder findet eine Abnahme auch mit fettarmer Milch und etwas mehr KH's statt, nur eben langsamer? Ich würde eigentlich gerne möglichst schnell abnehmen, auch wenn ich nur 6-8kg abnehmen möchte. Was würdest du mir empfehlen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,

      am besten finde ich persönlich immer, wenn man die Eiweißshakes nur mit Wasser anrührt, weil das am konsequentesten ist. Wenn man Milch benutzt, geht das häufig auch gut, wenn zumindest ganz grob die Kalorienrechnung stimmt.

      Gleichzeitig ist jeder Körper verschieden, manche Menschen haben einen tollen Stoffwechsel und verlieren dann trotz Milch und anderer Kohlenhydratträger noch ganz gut Gewicht.

      Einmal pro Woche auf die Waage steigen ist daher der Tipp, den ich immer wieder bringe. Wenn du mit deinem Gewichtsverlust pro Woche zufrieden bist, bist du auf einem guten Weg. Wenn es zu langsam geht, vielleicht nur noch etwas Milch oder bei einigen Shakes ganz weglassen. Viel Erfolg!

      Löschen
    2. Hallo Michael,

      danke für deine Antwort! Ich habe nach zwei Tagen mit Milch dann doch umgestellt auf Wasser. Man gewöhnt sich dran. ;-) Die Abnahme klappt seit dem, ich bin definitiv in der Ketose, das habe ich mit Ketostix festgestellt. Ich fühle mich recht gut, allerdings habe ich besonders morgens Kreislaufprobleme und auch am Rest des Tages fühle ich mich etwas wackliger auf den Beinen als sonst. Geht das noch weg? Wie lange sollte ich das maximal durchziehen, dass ich mich nur von Shakes ernähre?

      Liebe Grüße, Miriam

      Löschen
    3. Hallo Miriam,

      die Umstellung dauert unterschiedlich lange. Viele haben mit einer gewissen Mattigkeit zu kämpfen und auch mir ist schon manches mal schwarz vor Augen geworden.

      http://dukannstes.blogspot.de/2014/06/low-carb-muedigkeit.html

      Dr. Strunz empfiehlt, dass man mal ein bis zwei Wochen konsequent auf Kohlenhydrate verzichten soll. Es geht zwar auch mit "slow carb", aber dabei besteht das Risiko, dass der Körper noch länger herumeiert und sich nicht so gut an die Fettverbrennung gewöhnen kann. Dennoch habe ich in Krisenzeiten lieber zu einem Apfel gegriffen, als komplett umzufallen. Eine Umstellung auf natürliche Lebensmittel ist meiner Meinung nach eine gute Methode, um sich gut an low carb zu gewöhnen.

      Löschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...