Men's Health Muskelaufbau Eiweißpulver - Test, Erfahrungen, Vergleich

Kann ein Eiweißpulver aus der Drogerie die gleichen Nährwerte wie ein Profi-Pulver aufweisen und genauso effektiv beim Muskelaufbau sein? Dieser Testbericht soll es zeigen. Getestet wird der Men's Health Sports Nutrition Muskelaufbau Shake vom gleichnamigen Hersteller.

Ich habe dieses Eiweißpulver bei Rossmann gekauft und die Geschmacksrichtung Erdbeer-Geschmack gewählt. Mein Erfahrungsbericht deckt nicht nur die geschmackliche Seite auf, sondern vor allem auch die Inhaltsstoffe, Nährwerte, Aminosäuren und damit auch die Effektivität des Pulvers. Denn es heißt ja sogar auf der Verpackung: Effektiv auch für das Sixpack.

Also schauen wir mal, was dran ist...


Inhaltsstoffe, Nährwerte und Zutaten


Men's Health Eiweißpulver
Men's Health Eiweißpulver

Ein Blick auf die Rückseite der Packung offenbart in der Nährwerttabelle folgende Werte:

Pro 100 Gramm Men's Health Eiweißpulver
Kalorien in Kcal 398
Fett 6,5
Kohlenhydrate 8,4
-davon Zucker 4,8
Eiweiß 75,0
Ballaststoffe <0,1
Natrium 0,3

Das Eiweißpulver wird nicht zum Abnehmen vermarktet, sondern zum Muskelaufbau. Insofern könnte man verzeihen, dass der Gehalt an Kohlenhydraten mit einem Wert von 8,4 Gramm relativ hoch ist für ein Low-Carb-Pulver. Der Anteil an Fett liegt bei 6,5 Gramm. Wenn man das addiert, hat man bereits knapp 15 Gramm Pulver in Form von diesen beiden Nährstoffen vorliegen. Dadurch erklärt sich, warum dieses Protein-Pulver leider nur 75 Prozent Eiweißanteil hat. Ein erster Dämpfer in der Analyse.

Nun ein Blick auf die Zutatenliste. Men's Health Muskelaufbau Eiweißpulver beinhaltet folgende Zutaten:


  • Molkeneiweiß-Konzentrat (79,9%)
  • Milcheiweiß (10%)
  • Aroma
  • Säuerungsmittel Zitronensäure
  • L-Leucin (2%)
  • Hühnerei-Eiweißpulver (1%)
  • Farbstoff (Rote Bete, Färbendes Hibiscusblüten-Extraktpulver)
  • Süßungsmittel (Natriumcyclamat, Acesulfam K, Saccharin)
  • Trennmittel (Siliciumdioxid)


Da der Bärenanteil des Pulvers Molke ist - auch bekannt als Whey - und fast 80 Prozent des Inhalts ausmacht, würde man jetzt von ziemlich guten Werten bei den Aminosäuren ausgehen. Whey gilt allgemein als sehr guter Eiweißlieferant zum Muskelaufbau, da es sehr schnell verfügbar und biologisch gut nutzbar ist. Doch was sagt das Aminosäureprofil?


Aminosäurebilanz



Hier nun ein Überblick über das Aminosäureprofil von Men's Health Eiweißpulver:

Aminosäurebilanz pro 100 Gramm
L-Alanin 3,4
L-Arginin 1,9
L-Asparaginsäure 7,5
L-Cystein 1,2
L-Glutaminsäure 13,0
L-Glycin 1,3
L-Histidin 1,5
L-Isoleucin 4,5
L-Leucin 9,5
L-Lysin 6,5
L-Methionin 1,4
L-Phenylalanin 2,6
L-Prolin 5,5
L-Serin 3,4
L-Threonin 4,5
L-Tryptophan 1,3
L-Tyrosin 2,3
L-Valin 4,1

Obwohl, wie schon erwähnt, Molke den Hauptbestandteil des Pulvers ausmacht, sind die Aminosäuren eher ernüchternd. Die Aminosäurebilanz von Men's Health Muskelaufbau sagt nämlich aus, dass von den essentiellen Aminosäuren weniger vorhanden sind als im Vergleich mit anderen (besseren) Eiweißpulvern.

Das erkennt man auch ganz gut an der seltensten Aminosäure, Tryptophan. Ich habe inzwischen schon Werte bis weit über 1,8 Gramm pro 100 gesehen, wobei das die besten Eiweißshakes sind. Mit nur 1,3 Gramm liegt Men's Health Eiweißpulver leider weit darunter und am unteren Ende des Spektrums.

Was bedeutet das konkret? Gerade die Eiweißbausteine, die der Körper nicht selber bauen kann, fehlen bei diesem Produkt leider in großen Mengen. Deshalb würde man viel Energie verschwenden, wenn man sich im Fitnessstudio abrackern würde und vor dem Training sowie danach solche Eiweißshakes trinken würde.


Meine Erfahrungen mit Men's Health Eiweißpulver



Positiv ist zu nennen, dass der Geschmack in Ordnung war. Auch die enthaltenen Pflanzenstoffe aus Hibiskus und Roter Bete sind ja gar nicht schlecht, da sie in Ergänzung mit Vitaminen wirken können, was wiederum deren Verfügbarkeit erhöht.

Leider ist jedoch die biologische Wertigkeit der Aminosäuren nicht ausreichend. Mag sein, dass man mit gutem Training und strenger Ernährung auch dann zum Sixpack kommt, wenn man auf Men's Health Eiweißpulver setzt, doch ich würde nicht raten, gerade dieses zu kaufen. Es ist lediglich eine billige Alternative zu besseren Produkten.

Meine Bewertung fällt daher eher negativ aus. Die Kritik liegt einfach primär an den mäßigen Proteinen, trotz des hohen Anteils an Whey. Dass dann noch der Eiweißgehalt bei nur 75 Gramm liegt, macht die Sache nicht besser. Also zum Einen eine schlechte Aminosäurebilanz, zum anderen dann noch wenig Eiweiß gesamt.

Dosierung, Zubereitung und Einnahme sind im Prinzip so wie sonst auch, wobei der Messlöffel größer ist und zwei Löffel schon genügen. Aber mehr will ich zur Anwendung gar nicht sagen, da Men's Health meinen Test nicht bestanden hat.


Alternativen



Wer keine schlechten Erfahrungen machen will und lieber effektiv für den Muskelaufbau trainieren will, sollte nicht gerade zu Men's Health Eiweißpulver greifen.

Meiner Meinung nach sollten mehr essentielle Aminosäuren im Pulver enthalten sein, um Erfolge erzielen zu können.

Es gibt sicherlich einige unterschiedliche Pulver, die in Frage kämen. So zum Beispiel mein persönlicher Favorit, ESN Designer Whey.

Einen guten Überblick über verschiedene Pulver kann jedoch auch folgender Artikel liefern: Die besten Eiweißshakes laut Stiftung Warentest, Amazon und anderen Portalen.

Und nicht vergessen: 50 Prozent Erfolg beim Muskelaufbau kommt aus der richtigen Ernährung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...