Nunux: Schokoladenaufstrich Ohne Zucker?!

Lange Zeit schien es mir undenkbar, dass ich abnehmen und gleichzeitig Schokoaufstrich genießen könnte. Doch jetzt habe ich endlich eine Lösung gefunden, die für mich funktioniert: Nunux - ein fast zuckerfreier Brotaufstrich.

Natürlich werde ich diese Nougatcreme hier ausführlich vorstellen. Vorweg sei gesagt: Dieser Low Carb Aufstrich ist vegan und beinhaltet nur 1,9 Gramm Zucker! Zum Vergleich: Nutella hat 56,8 Gramm Zucker.

Der Trick bei Nunux hingegen ist, dass es mit Xucker gesüßt ist. Siehe dazu mein ausführlicher Testbericht.

Doch nun zum Schokoladenaufstrich selbst. Ich möchte über meine Erfahrungen mit Nunux sprechen, zeige den direkten Vergleich zwischen diesem Low Carb Brotaufstrich und Nutella auf und vergleiche sogar ein damit bestrichenes Eiweißbrot mit einem normalen Nutella-Brot.


Was ist Nunux und woraus besteht es?


Nunux
Nunux im 300-Gramm-Glas

Bei Nunux handelt es sich, wie anfangs erwähnt, um eine rein vegane Nuss-Nougat-Creme. Alle Inhaltsstoffe sind also rein pflanzlich. Gleichzeitig ist dieser Schokoaufstrich fast kohlenhydratfrei. Denn die meisten enthaltenen Kohlenhydrate sind sogenannte mehrwertige Zuckeralkohole, besser bekannt als Xylit oder Xucker.

Xylit kennen die meisten als Inhaltsstoff von Kaugummi. Hier, im Brotaufstrich, ist das Xylit so dosiert, dass es dem Schokoladenaufstrich die Süße verleiht. Abgesehen von 25 Gramm Xylit besteht Nunux nur aus 4 Gramm anderen Kohlenhydraten - davon sind dann lediglich 1,9 Gramm Zucker.

Dieser geringe Rest an Zucker ist in natürlicher Form enthalten, und zwar deswegen, weil viele Haselnüsse (38%) in der Nuss-Nougat-Creme drin sind. Und dann sind da noch Fette, Öle und Kakao, wie sie bei der Kakaoproduktion notwendig und üblich sind.

Am Ende kommt ein Produkt heraus,welches folgende Werte aufweist:


Nährstoffgehalt je 100 g
Energie 2360 KJ / 563 Kcal
Fett 51,9 g
Kohlenhydrate 29,0 g
-davon Zucker 1,9 g
-davon Zuckeralkohole 25,0 g
Eiweiß 7,1 g
Ballaststoffe 7,2 g

Bemerkenswert ist der hohe Gehalt an Ballaststoffen. Damit ist Nunux sogar für die Verdauung gut geeignet. Der niedrige Gehalt an Kohlenhydraten sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel ruhig bleibt und man keinen Heißhunger bekommt.


Wie schmeckt Nunux?



Normalerweise würde man jetzt erwarten, dass so ein Produkt, welches im Vergleich zu Nutella viel gesünder ist, beim Geschmack nicht mithalten könne. Aber das Gegenteil ist der Fall: Nunux schmeckt herzhaft nussig, schokoladig und süß. Der einzige Unterschied, den ich persönlich feststellen konnte, ist, dass es danach eben keinen Zuckerschock gibt.


Wie wirkt der Schokoaufstrich auf den Blutzuckerspiegel?



Es gibt sogar auch dann keinen Zuckerschock, wenn man sich von diesem Brotaufstrich einen ganzen Teelöffel in den Mund steckt. Der Grund: 25 von 29 Gramm Kohlenhydraten sind eben keine richtigen Kohlenhydrate, sondern das angesprochene Xylit. Und das beeinflusst den Blutzuckerspiegel viel weniger als normaler Zucker, wie die folgende Grafik eindrucksvoll demonstriert.

Xucker (grün) beeinflusst den Insulinspiegel nur minimal

Xylit wird nur zu einem Bruchteil in Glucose umgewandelt. Dadurch, dass es ein seltener Zuckerersatzstoff ist, geht der Stoffwechsel anders damit um. Auch Kariesbakterien können Xylit nicht als Energiequelle nutzen und sterben dadurch sogar ab. Deswegen kann man tatsächlich behaupten, dass Nunux gesund ist - und das als Schokoladenaufstrich!


Nunux versus Nutella - Der direkte Vergleich!


Schokoaufstrich 20 Gramm
20 Gramm Schokoaufstrich reicht für eine Scheibe Brot

Als Nächstes schauen wir uns mal an, wie Nunux gegen Nutella bestehen kann. Letzteres soll übrigens nur stellvertretend für die meistens Nougatcremes stehen, denn zwischen Nutella und anderen Aufstrichen wie Nusspli gibt es nur kleine Unterschiede, außerdem nehme ich gerne den Marktführer als Vergleichsprodukt.

Im Bild oben sieht man Schokoaufstrich in Form einer Minipackung eines anderen Herstellers. Damit will ich nur zeigen, dass man pro Scheibe Brot oder pro Brötchenhälfte mit etwa 20 Gramm Aufstrich rechnen kann. Das wird später noch wichtig sein.

Überprüft werden sollen im Vergleich zwischen Nunux und Nutella folgende Merkmale: Inhaltsstoffe, Preis, Geschmack und Gesundheit.

  • Inhaltsstoffe


Die Nährstofftabelle zu Nunux habe ich bereits weiter oben aufgezeigt. Hier nun aber die Gegenüberstellung mit Nutella pro 100 Gramm:


Nunux Nutella
Energie
2360 KJ / 563 Kcal
2290 kJ / 547 kcal
Fett
51,9 g
31,8 g
Kohlenhydrate
29,0 g
56,8 g
-davon Zucker
1,9 g
55,9 g
-davon Zuckeralkohole
25,0 g
0 g
Eiweiß
7,1 g
6,6 g
Ballaststoffe
7,2 g
3,5 g

Was auffällt: Gerade weil der Kaloriengehalt sehr ähnlich ist, müssen wir auf die Herkunft dieser Kalorien achten. Bei Nunux hängt dies mit dem hohen Fettanteil aus den Haselnüssen zusammen. Bei Nutella ist jedoch viel mehr Zucker vorhanden. In konkreten Zahlen heißt das: Nunux kommt mit gerade einmal 3,4% des Zuckers aus, der in Nutella steckt! Bei Nutella ist die Chance auf Heißhunger dadurch viel größer!

Auf der anderen Seite sorgt der höhere Fettgehalt bei Nunux dafür, dass man über längere Zeit gesättigt ist. Mehr gesundes, pflanzliches Fett und weniger Zucker sind der beste Weg, um langfristig satt zu bleiben.

  • Preis


Natürlich variieren Preise manchmal, aber momentan kann man Nutella für 4,42 Euro pro Kilo bekommen. Beim Schokoladenaufstrich Nunux kosten 3 Gläser (also 3 mal 300 Gramm) zusammen etwas mehr als 20 Euro. Das reicht zwar für eine ganze Weile, macht aber einen Kilopreis von 22,33 Euro aus. So gesehen kostet Nunux fünf mal mehr als Nutella.

Was auffällt: Gesundheit hat auch hier wieder ihren Preis. Allerdings haben mir 3 Gläser mit jeweils 300 Gramm auch schon eine ganze Weile gereicht. Das lag auch daran, dass ich nicht ständig Appetit hatte, weil Nunux eben im Gegensatz zu Nutella nicht süchtig macht, aufgrund des geringeren Zuckergehalts.

  • Geschmack


Zum Geschmack von Nunux habe ich schon alles gesagt, und zu Nutella brauche ich wohl nichts sagen. Diesen Schokoladenaufstrich kennt jeder. Für mich schmecken beide sehr ähnlich, jedenfalls sehe ich hier für keines der beiden Produkte einen klaren Vorteil oder einen Sieger. Ein Unentschieden also.

Was auffällt: Ich sage es gerne noch einmal: Ein Schokoaufstrich fast ohne Kohlenhydrate schmeckt genauso gut wie ein Markenprodukt, welches zur Hälfte und mehr aus purem Zucker besteht!

  • Gesundheit


Nunux ist gut für die Zähne, schont den Blutzuckerspiegel, hilft bei der Gewichtsreduktion durch lange Sättigung und dient mit vielen Ballaststoffen der Verdauung. Nutella dagegen ist eine Nougatcreme, die von vielen als Ernährungs-Sünde akzeptiert wird. Was will man machen? Naja, das dürfte jetzt doch wohl klar sein, oder?


Noch mehr Zucker einsparen mit Eiweißbrot!


Low Carb Brotaufstrich / Schokoaufstrich
Nunux ist sinnvoll in Kombination mit Eiweißbrot

Gehen wir im Vergleich zwischen Nutella und Nunux noch einen Schritt weiter. Es mag ja schön und gut sein, einen vegetarischen, kohlenhydratarmen Brotaufstrich zu benutzen. Doch was nützt das, wenn man für den Schokoaufstrich Brot oder Brötchen verwendet, die wiederum zur Hälfte aus Mehl, Zucker und Stärke bestehen?

Für solche Zwecke gibt es Eiweißbrot, manchmal auch als Low Carb Brot bezeichnet. Solche Brotsorten enthalten viele Körner, Samen und manchmal Nüsse und haben einen hohen Eiweißgehalt, dafür aber einen sehr niedrigen Gehalt an Kohlenhydraten.

Ich habe schon verschiedene Sorten ausprobiert, manche haben etwa 14 Gramm Kohlenhydrate, andere 7 Gramm (pro 100). Mein momentanes Eiweißbrot hat pro Scheibe nur 3,8 Gramm Kohlenhydrate (davon 0,5 Gramm Zucker) und eignet sich dadurch hervorragend für Nunux.

Jetzt wird es spannend: Wie viel Kohlenhydrate spart man eigentlich ein, wenn man ein Eiweißbrot mit Nunux beschmiert und dafür auf ein Nutellabrot verzichtet? Hier der Vergleich:


Eine Scheibe Eiweißbrot + 20 Gramm Nunux Eine Scheibe Vollkornbrot + 20 Gramm Nutella
Fett 16,98 g 6,84 g
Kohlenhydrate 9,6 g 30,16 g
-davon Zucker 0,88 g 13,08 g
-davon Zuckeralkohole 5,00 g 0 g
Eiweiß 12,42 g 4,32 g
Ballaststoffe 8,54 g 2,00

Insgesamt hat die Low Carb Variante nicht einmal ein Drittel der Kohlenhydrate, selbst wenn man die Alkohole dazuzählt, die eigentlich gar keine richtigen Kohlenhydrate sind. Was den Zucker angeht, so ist Nunux mit Eiweißbrot unschlagbar gesund: Der Blutzuckerspiegel wird nahezu überhaupt nicht beeinflusst.


Wo kann man Nunux und Eiweißbrot kaufen?



Nunux kann man nicht einfach mal so im Supermarkt kaufen, dafür handelt es sich zu sehr um ein Nischenprodukt. Man kann diesen fast zuckerfreien Schokoladenaufstrich aber bei Amazon bekommen. Und wenn man schon dabei ist, bestellt man dazu gleich Eiweißbrot mit kostenloser Lieferung, da dieses auch nicht in jedem Supermarkt erhältlich ist:



Fazit


Meine Erfahrungen waren durchweg positiv. Ein Schokoaufstrich ohne Zucker, also ein komplett zuckerfreier Brotaufstrich, existiert wohl nicht. Aber ein Aufstrich mit nur 4 Prozent echten Kohlenhydraten haut mich trotzdem vom Hocker. Noch dazu vegetarisch und vegan. Für wen ist Nunux also geeignet? Eindeutig für all jene, die aus Gewohnheit morgens gerne ein Schokobrötchen essen. Für reine Müsli-Esser empfiehlt sich stattdessen ein Low Carb Müsli.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...