Caesar Salad: Das Low-Carb-Rezept

Caesar Salad ist eines der besten Low-Carb-Rezepte überhaupt. Der Salat kommt in vielen verschiedenen Varianten vor und schmeckt sehr lecker. Besonders markant ist das Dressing (eine Vinaigrette aus Olivenöl, Worcestershiresauce, Eigelb, einer Knoblauchzehe und Zitronensaft bzw. Limettensaft).

Dieses Video zeigt die Kreation verschiedener Salate vom Typ Caesar Salad, Low Carb und gleichzeitig möglichst nahe am Original. Im Anschluss gibt es weiter unten noch ergänzende Details zur Zubereitung dieses wundervollen Gerichts.


Nun also genaue Infos zu den Zutaten und zur Zubereitung eines der schönsten Low-Carb-Rezepte, dem Caesar Salad.


Zutaten




  • Römersalat (Romana-Salat)
  • Parmesan
  • Croutons (je weniger, desto mehr ist das Gericht low carb)
  • Hühnchen, Sardinen oder Tomaten (für einen Fleisch-, Fisch- oder vegetarischen Caesar Salad) - Kombinationen nach eigenem Belieben möglich


Für das Dressing:


  • Saft einer halben Limette oder Zitrone
  • 1 Esslöffel Worcestershiresauce
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Ei (Eigelb)
  • 1 Knoblauchzehe



Zubereitung



Für die Vinaigrette brauchen wir ein Eigelb. Man kann das Eigelb wunderbar im Ei selbst lösen, wie ich im Video gezeigt habe. Einfach das Gelb hin und her balancieren zwischen den beiden Hälften der Eierschale. Irgendwann ist dann das Eigelb vom Eiweiß getrennt.

Durch die speziellen Eigenschaften des Eigelb kann man die übrigen wässrigen und fettigen Flüssigkeiten schön in einer Emulsion vereinigen. Diese Vinaigrette gibt dem Gericht den besonderen Geschmack und ist ganz leicht herstellbar. Es genügt, die entsprechenden Zutaten zu vermischen und zu verrühren. Lediglich die Knoblauchzehe sollte ordentlich zerhackt oder zerstampft werden.

Die Croutons (entweder fertig gekauft oder aus leicht getrockneten Brötchen oder Baguette gerupft) werden mit Olivenöl heiß angebraten. Aber bitte nicht bis zum Rauchpunkt erhitzen. Idealerweise ergeben sich goldene Croutons, die das Olivenöl aufgesaugt haben. Da Croutons aus Mehl bestehen, sind sie an sich nicht low carb. Jedoch sage ich immer: Es kommt auf die Menge an. Eine handvoll Croutons wiegt manchmal nur 10 bis 20 Gramm, und davon sind dann nur circa die Hälfte Kohlenhydrate. Der Caesar Salad wird dadurch viel knuspriger.

Das Fleisch wird ebenso scharf angebraten. Eine leicht bräunliche Färbung ist durchaus beabsichtigt. Schön sieht das Fleisch dann aus, wenn man es zunächst am Stück brät und erst später in Streifen schneidet.

Der gewaschene Römersalat kann nun optisch ansprechend serviert werden. Es gibt von nun an keine festen Regeln, nur schön soll das Low-Carb-Gericht aussehen. Also einfach die Salatblätter anrichten, Fleisch, Fisch oder Gemüse dazu, die Vinaigrette darüber verteilen und Parmesan hobeln. Natürlich dürfen auch Nüsse, Leinsamen oder ähnliches den Gesamteindruck verfeinern.

Im Video habe ich dargestellt, wie die verschiedenen Versionen diesen Salat wunderschön werden lassen. Also mir schmeckt so ein Salat immer wieder, und es ist doch einfach prima, das selbst ein so kalorienarmes, den Blutzucker schonendes Gericht so lecker sein kann!

Low Carb Caesar Salad
Caesar Salad ist eine Gaumenfreude!

Wenn man so einen gut angerichteten Caesar Salad serviert, dann kann man damit sich selbst und anderen eine Freude machen. Also los! Das ist auch etwas für Salat-Hasser!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...