Papaya Mit Kräutern - Ein Low-Carb-Nachtisch

Eines der größten Probleme, welches man in einer Diät hat, ist die Tatsache, dass man gerne mal etwas Süßes essen will. Das gilt besonders dann, wenn man sich eine deftige Mahlzeit aus Fleisch, Fisch oder auch deftig schmeckendem Gemüse gemacht hat - als Beispiel sind hier Pilze oder auch Tomatensoße zu nennen.

Egal, wie gut die Diät gemeint ist und wie lecker die Gerichte schmecken, irgendwann nach dem Essen denkt man: "Ich hab jetzt so Lust auf Schokolade".

Nur die härtesten Abnehmwilligen sind bereit, dann einfach nur auf Kaugummi herumzukauen. Andererseits hat man gerade gekocht und will keine aufwändigen Rezepte herauskramen. Aber es ist auch möglich, mit ein Bisschen Obst als Nachspeise den Hunger auf Süßes zu stillen.

Und da kommt das heutige Rezept ins Spiel: Papaya mit Kräutern.






Wie ich bereits in meinem Artikel über die Obstsorten mit dem geringsten Anteil an Kohlenhydraten erwähnt habe, ist die Papaya nicht zu verachten. Sie rangiert dort an 12. Stelle und ist mit ihrem Zuckergehalt immer noch weit weg von Industrieprodukten wie Nudeln oder geschältem Reis.


Zutaten



1 Papaya
Frische Kräuter nach Wahl


Zubereitung


Das Video zeigt innerhalb von einer Minute, wie leicht es geht, und viel länger wird man auch nicht brauchen. Die zarte Frucht wird einmal längs in der Mitte geteilt, Die Kerne, die übrigens sehr bitter schmecken, werden entfernt (wer will, kann sie ja mal probieren).

Dort, wo vorher die Kerne waren, werden jetzt frische, sehr klein gehackte Kräuter eingefüllt. Was einem halt so Spaß macht. Ich mag ja Schnittlauch und Basilikum ganz gerne. Wer will, kann Kräuter auch ganz weglassen oder mit Joghurt experimentieren.

Wenn die Papaya-Hälfte so zubereitet ist, dann ist damit das Rezept schon zu Ende. Das ist übrigens nicht ganz unwichtig, denn wer ein starkes Verlangen nach Süßem hat, der will direkt nach dem Essen zugreifen und nicht 10 Minuten warten. Nun kann man die leckere Nachspeise auslöffeln, ganz ohne Teller.

Kleiner Tipp: Man muss natürlich die Größe beachten. Manchmal ist eine Papaya vielleicht 400 Gramm schwer, dann hat eine Hälfte nur 200 Gramm und damit unter 20 Gramm Kohlenhydrate. Aber auch doppelt so schwere Exemplare der Papaya sind nicht selten.


Nährwerte pro 100 Gramm:



Image courtesy of Naito8 / freedigitalphotos.net
Kalorien: 43
Kohlenhydrate: 9,12 g netto (wegen Ballaststoffen)
Fett: 0,3 g
Eiweiß: 0,5 g

Um den Nährwert der einzelnen Mahlzeit zu bestimmen, muss man die Mahlzeit wiegen, da die Größen sehr unterschiedlich sind. Ausgelöffeltes Fruchtfleisch lässt sich alternativ natürlich auch in kleinen Schüsseln portionieren. Ein einzelner Bissen kann schon die Lust auf Süßes befriedigen. Immerhin: Besser als Schokolade und das Schuldgefühl danach ist dieser Nachtisch auf jeden Fall.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...