Schilddrüse Anregen Zum Abnehmen - So Geht's!

Während einer Diät merken viele Leute, dass ihr Stoffwechsel ziemlich lahm ist. Der Versuch, abzunehmen, scheitert an der langsamen Fettverbrennung und man fühlt sich schlapp und kraftlos. Hier kann eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) vorliegen.

Die Unterfunktion der Schilddrüse ist ein verstecktes Hindernis beim Abnehmen. Wenn man sich dauernd matt fühlt, kann man weder durch Sport abnehmen, noch wird die körpereigene Fettverbrennung funktionieren.

Es gibt jedoch ein paar einfache Tricks, die Schilddrüse auf Vordermann zu bringen. Man muss zwar insgesamt darauf achten, die Balance zu halten, also keine Schilddrüsenüberfunktion zu entwickeln, aber wer sich gesund und ausgeglichen ernährt und hin und wieder den Turbo einschaltet, der wird seiner Diät einen Gefallen tun.

Beim Thema Schilddrüse gibt es gute Nachrichten, denn die eigene Schilddrüse auf Trab zu bringen ist denkbar einfach, so einfach wie ein simples Kochrezept. Man braucht exakt drei verschiedene Zutaten. Wenn jedoch eine fehlt, funktioniert das Ganze System plötzlich nicht.


Die Schilddrüse hilft beim Abnehmen, wenn...



Damit die Schilddrüse ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten kann, brauchen wir folgende "Zutaten":

  • Eiweiß
  • Jod
  • Selen

Hierbei ist Folgendes zu beachten: Eiweiß in Verbindung mit Jod ergibt das Hormon T4. Dies ist das inaktive Schilddrüsenhormon. Es ist quasi Lagerware, die schonend und energiesparend im Körper gespeichert wird. Das Hormon T4 wird aufgespart für Situationen, wenn Selen zur Verfügung steht. Viele Menschen haben durch eine gute eiweißreiche Ernährung und eventuell auch durch Jodpillen zwar viel T4, doch ohne Selen kommt es nicht zur Umwandlung.



Nämlich zur Umwandlung zum T3. Denn das ist das aktive Schilddrüsenhormon. Erst der kleine Baustein, das Selen, bringt am Ende die Verwandlung, so dass die Schilddrüse ihre Arbeit auf Hochtouren aufnimmt.


Die Schilddrüse anregen mit diesen Lebensmitteln



Die Schilddrüse kann ganz natürlich angeregt werden. Die natürlichen Lebensmittel müssen lediglich die von uns geforderten Bestandteile haben. Hier einige Nahrungsmittel, die reich an Eiweiß sind:

  • Fisch
  • Fleisch
  • Geflügel
  • Eier
  • Milchprodukte
  • Soja und andere Hülsenfrüchte
  • Eiweißpulver

Besonders die Kombination unterschiedlicher Eiweiße ist dabei sinnvoll, um die biologische Wertigkeit zu erhöhen. Das bedeutet, dass von jeder Nahrungsquelle mehr Eiweiß verwertet werden kann, weil sich die Aminosäuren (Bausteine der Eiweiße) kombinieren lassen und so zusammengesetzt werden. Das ist in etwa so, als ob man verschiedene Puzzleteile hat, die alle zum gleichen Puzzle gehören.

Nächster Schritt: Jod. Wer will, kann Jodtabletten nehmen, besonders dann, wenn eine chronische Schwäche der Schilddrüsenfunktion vorliegt. Also eine Unterfunktion. Ansonsten gibt es aber auch Lebensmittel, die helfen können:

  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Seetang / Seegras / Algen

Um es auf den Punkt zu bringen: Jod ist sehr stark mit dem Meer verknüpft. Wobei zu beachten ist, dass Algen unglaubliche Mengen an Jod beinhalten. Eine kleine, dünne Scheibe Seegras reicht schon aus, um den Bedarf zu decken, und die Schwankungen im Jodgehalt sind enorm. Wer Probleme mit der Schilddrüse hat, und zwar in Richtung Überfunktion, sollte aufpassen.



Image courtesy of mrsiraphol / freedigitalphotos.net


Ein Grund, warum den Asiaten nachgesagt wird, sie seien so schlank, ist sicher auch das mit Seegras hergestellte Sushi. In diesem Zusammenhang wird dann oft vermutet, dass gerade die Japaner und andere asiatische Völker einen guten Stoffwechsel haben und durch das Jod ihre Schilddrüse anregen, was entweder beim Abnehmen oder beim Halten des Gewichts hilft.

Selen ist der letzte Stoff auf der Liste. Man kann Selen gesondert von den anderen beiden Stoffen einnehmen, da T4 bereits auf das Selen wartet. Hier einige Selenquellen:

  • Fisch
  • Paranuss
  • Kokosnuss

Wie man sieht, ist Fisch eine Allzweckwaffe, die alle drei Stoffe in sich vereinigen kann. Natürlich gibt es viele verschiedene Fischarten, und man kann nicht sicher sein, ob man alles bekommt, was man braucht. Ebenfalls ist die Dosis beim Fisch nicht immer die beste, soll heißen: Jod kriegt man bekanntlich noch besser über Algen. Beim Eiweiß ist der Fisch aber ohnehin ziemlich gut dabei und gilt dort als sehr gute Quelle. 

Wer sich an Sushi erinnert, wird feststellen, dass gerade diese Mahlzeit vermutlich perfekt für die Schilddrüse ist.

Beim Selen ist mitunter die Paranuss an erster Stelle. Auch hier gibt es Schwankungen, aber wegen der nährreichen Böden im Anbaugebiet hat die Paranuss schon sehr, sehr viel Selen zu bieten. So viel, dass eine Hand voll Nüsse den Bedarf bei Weitem deckt.

Wem die Nüsse nicht so schmecken, der kann auch Kokosnuss probieren. Manchmal lässt sich das weiße Fruchtfleisch bereits vorgeschnitten in Scheiben kaufen. Oder man kauft Kokosmilch, wenn man entsprechende Rezepte kochen will. Ich habe bereits versucht, Kokosmilch pur zu trinken, da beim Kochen ja Stoffe vernichtet werden könnten. Jedoch ist Kokosmilch sehr fettig, was die Milch manchmal schwer verträglich macht.

Dennoch kann man sicherlich hin und wieder ein halbes Glas davon trinken.


Die Schilddrüse nimmt Fahrt auf




Mit den hier genannten drei Stoffen, nämlich Protein, Jod und Selen kommt die Schilddrüse schnell wieder zu voller Leistung, ohne dass man Medizin braucht, alles auf natürliche Weise. Ein kleiner Schub des Hormons T3 lässt sich leicht bewerkstelligen, und durch Anregen der Drüse wird auch das Abnehmen leichter. Gerade dann, wenn die Diät stimmt, wie ich immer wieder betone.

Und damit wünsche ich, wie immer, viel Spaß beim Abnehmen.

Kommentare:

  1. Hier steht, warum es auch bei Unterfunktion ein großer Fehler sein kann, die Schilddrüse mit Jod zu behandeln:
    http://schilddruesen-unterfunktion.de/behandlung/
    Wenn die Schilddrüse nicht richtig funktioniert, bitte zum Spezialisten und die Ursache klären!

    Grüße, Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar.

      Gut, dass der Hinweis an dieser Stelle kommt. Natürlich kann man eine schwächelnde Schilddrüse durch Jod, Selen und Eiweiß stärken. Wenn das Problem aber sehr ernst ist und man eine krankhafte Unterfunktion hat,lieber mit einem Arzt sprechen.

      Löschen
  2. Sie haben T3 mit T4 verwechselt. T4 wird zu T3 umgewandelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Ich werde das bald überprüfen und korrigieren.

      Löschen
  3. Schaffst du es dein Gewicht konstant zu halten, auch wenn es auf die dunkle Jahreszeit zugeht? Hast du selbst eine Unterfunktion? Ich habe es schön öfter geschafft abzunehmen, aber Anfang des Jahres habe ich immer wieder ein paar mehr Kilo auf den Rippen, wenn ich es geschafft habe im Vorjahr (meist in der ersten Jahreshälfte) etwas abzunehmen. Ich bin hier gelandet, weil ich früher auch schon wegen Jodmangels / Unterfunktion behandelt worden bin, jetzt ist aber angeblich alles okay und keine Behandlung mehr nötig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich habe es noch nicht überprüfen lassen, aber ich glaube nicht, dass ich eine Unterfunktion habe. Hin und wieder esse ich mal ein paar der nützlichen Lebensmittel, um meine Versorgung zu optimieren (Kokosnuss, Paranuss, Algen etc.).

      Mein Gewicht halte ich nicht immer,gerade im Dezember esse ich einfach viel zu gerne Schokolade und esse auch gerne viel zu den Festtagen (Restaurant oder leckeres Weihnachtsessen zu Hause).

      Für mich ist es dann wichtig, rechtzeitig einen klaren Schnitt zu setzen und mir selbst zu sagen: Ab jetzt wird abgenommen!

      Dann setze ich auf Eiweißshakes, denn nicht nur sind die kompakt mit den wichtigsten Nährstoffen ausgestattet, sie sind auch geschmacklich ausgeglichen. Wir kennen das ja alle: Nach einem deftigen Mittagessen hat man viel Lust auf Süßes. Bei Eiweißshakes ist das nicht so sehr der Fall. Im Moment nehme ich wieder ab, hoffentlich bin ich in ein paar Wochen wieder da, wo ich sein will.

      Löschen
  4. Sie sollten auch bedenken, dass bei Dauer-Low Carb das T3 (aktives Hormon!!, das haben Sie vertauscht mit T4!) in den Keller rutscht. Die Schilddrüse braucht zur Umwandlung Kohlenhydrate(lesen Sie mal bei Thierry Hertoghe oder auch Chris Michalk nach). Daher ist ein Refeed- Tag extrem wichtig, wenn man auf Dauer Low Carb leben will. Auch ist der größte Teil der SD-Unterfunktionsfälle durch eine Hashimoto-Thyreoditis verursacht, bei der einen unkontrollierte Jod-Einnahme noch mehr Schaden verursachen kann.
    VG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er empfiehlt doch Kohlehydrate, nur eben als Obst und Gemüse.

      Löschen
    2. Er empfiehlt doch auch Kohlehydrate.

      Löschen
  5. Der Artikel ist völlig falsch! T4 wird in T3 umgewandelt und ist das aktive Schilddrüsenhormon. Hier steht es genau umgekehrt. Es sind soviele Fehler in diesem Artikel dass dies nur zur Verwirrung beiträgt. BItte solches Halbwissen für sich behalten.

    AntwortenLöschen
  6. Zitat:ich habe es noch nicht überprüfen lassen, aber ich glaube nicht, dass ich eine Unterfunktion habe.

    ??? Sie glauben, dass Sie eine Unterfunktion haben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen hilft: Er glaubt, daß er KEINE Unterfunktion hat.

      Löschen
  7. Hallo danke für den Tipp. Ich werde es mal ausprobieren. Funktioniert das auch wenn man nur noch eine sehr kleine Schilddrüse hat? Auf jeden Fall werde ich den tipp mal zu unserem Schilddrüsenworkshop mitnehmen.

    AntwortenLöschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...