Produkte

An dieser Stelle möchte ich meinen Lesern einen Überblick über diejenigen Produkte verschaffen, die ich regelmäßig kaufe und von denen ich dauerhaft überzeugt bin.

Alle diese Produkte lassen sich ganz praktisch über die folgende Amazon-Seite aufrufen:




Dazu gibt es jeweils eine kurze Anmerkung meinerseits. Natürlich kann man aber auch die Produkte direkt aufrufen und die anderen Bewertungen von Käufern lesen.

Um einen tieferen Einblick zu bekommen, verweise ich gerne auf meine eigenen Erfahrungsberichte, die ich hier aufliste:




Ich vervollständige die Liste in regelmäßigen Abständen, versuche aber auch, nicht zu viele Artikel hier zu nennen. Wichtig sind für mich kohlenhydratarme Alternativen zu herkömmlichen Lebensmitteln sowie hochklassige Produkte zum Abnehmen und für eine gesunde Lebensweise.

Kommentare:

  1. Hallo Michael,

    ich bin so froh, Deine Seite im Internet gefunden zu haben. Ich muss aus gesundheitlichen Gründen dringend abnehmen und habe mich mit meinem Arzt für diese Methode entschieden.
    Ich bin fleißig am lesen und informieren, habe mir auch das Buch bestellt, welches du hier empfiehlst.
    Ich bin so durcheinander, weiß gar nicht mehr was ich essen darf und soll. Muss ich diese 3 Phasen von Dr. Strunz machen? Darf ich als Eiweißshake diesen von Layenberger nehmen oder muss ich den von Dr.Strunz selbst zubereiten.
    Ich möchte es endlich schaffen und habe große Angst etwas falsch zu machen.....

    Vielleicht kannst du mir etwas weiterhelfen.

    Vielen lieben Dank im Vorraus

    Liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      zunächst einmal freut es mich, dass dein Arzt anscheinend ein sehr kluger Mensch ist. Auch mein Arzt hat mich damals auf Dr. Strunz aufmerksam gemacht.

      Es gibt viele Möglichkeiten, mit Low Carb abzunehmen. So kannst du entweder komplett auf die "typischen" Produkte verzichten, indem du stattdessen viel Gemüse isst, oder du isst Alternativen (Low Carb Brot, Tortillas etc.), oder du setzt eher auf "künstliche" Methoden wie Eiweißpulver. Bei mir ist es eine Mischung aus allem.

      Das Buch von Dr. Strunz ist in der Tat ein erster sehr guter Schritt. Halte dich möglichst genau daran. Welches Eiweißpulver du nimmst, kannst du selbst entscheiden, aber nimm eines mit möglichst nur ca. 5 Gramm Kohlenhydraten, nicht mehr.

      Du kannst verschiedene Dinge ausprobieren, und mit der Zeit wirst du merken, was dir am besten hilft. Ich kann nur sagen, dass Dr. Strunz ein sehr guter Start ist und mit seiner Methode klappt es wirklich sehr gut, vor allem schreibt er auf eine sehr aufmunternde Weise und nimmt dich mit an die Hand.

      Viel Erfolg!

      Löschen
  2. Hallo Michael, tolle Seite und Hut ab vor dem was du geschafft hast. Ich bin ganz deiner Meinung - Wissen ist Macht. Ich hätte da auch gleich eine Frage zu Milchprodukten, oder Kokos, Mandelmilch und zu grünen Smoothies. Ist das vereinbar mit LOW CARB?

    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      unter low carb kann man vieles verstehen. Für manche sind es 30 Gramm Kohlenhydrate am Tag, für andere 100 Gramm. Ich denke, dass man Kokos, Mandelmilch und besonders grüne Smoothies auf jeden Fall im Bereich low carb zu sich nehmen kann. Denn im Vergleich zu Normalmenschen (Unmengen Brot, regelmäßig Kuchen, viele Nudeln und Reis) ist man allein schon durch den Verzicht auf "leere Kohlenhydrate" low carb.

      Wie streng man das auslegt, ist bei jedem ganz unterschiedlich.

      Löschen
  3. Hallo Michael,
    danke für deine Mühe so viele Produkte zu testen und für den Blog mit wertvollen Tipps. Ich heiße Steffi, bin 46 Jahre alt und mache seit November Atkins (war hart an Weihnachten nichts von meinen eigenen Plätzchen zu kosten aber ich habe zwei Söhne und meinen Mann zu "bekochen" :) Ich bin durch meine Zuckersucht erst auf Zucker-Detox und damit auf Low-Carb gekommen. Ich war zwar nicht dick (1,73 m, 69 kg -- jetzt 64,5 kg), hatte aber enorm Mühe mein Gewicht zu halten, habe oft gehungert und Sport gemacht und dann wieder Süsses in mich reingestopft, dann wieder gehungert ...
    Schade dass ich Low-Carb erst jetzt entdeckt habe, ich gehe nie wieder davon weg!
    Als Produkttipp wollte ich noch die alpro Sojamilch ganze Bohne empfehlen, sie hat auf 100ml nur 0,2 KH, oder die alpro Mandelmilch ungesüsst (0,1 KH/100 ml.) Ich mache mir morgens einen Kaffee mit aufgeschäumter Milch davon und tue in den Milchschäümer 1 TL Haselnussmus, selbergemacht, rein und 15 g Kokosöl. Das gibt total Energie.
    Hast du vielleicht einen Tipp bezüglich Hochleistungsmixer für grüne Smoothies? Ich bleibe bei 20 KH täglich (möchte in der Ketose noch eine Weile bleiben, ist so ein geniales Gefühl)und mache mir gerne Smoothies aus grünen Blättern, geschälter Zitrone, Ingwer Radieschen usw.. Ich schwanke zwischen dem Klarstein G8 und dem Omniblend, der Vitamix ist mir zu teuer. Danke , und Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich schätze diese Alpro-Milch ebenfalls, auch wenn ich sie nicht oft benutze. Was Mixer angeht, so habe ich einen sehr günstigen getestet, der für mich ausreicht. Es ist aber kein Hochleistungsmixer. Ich werde die Produktseite demnächst mal aktualisieren.

      Löschen
  4. Lieber Michael! Leider kann ich meinen Eintrag aus der Vorwoche bezüglich Eiweißshakes nicht mehr finden - aber vielen Dank für Deine Antwort - die hab ich gelesen :-). So - es beginnt jetzt die Woche drei und ich hab erst 3 kg verloren und bin etwas frustriert. Aber ich hab mein Ziel vor Augen und lass mich nicht abbringen. Meine Frage: IST ES FALSCH, DEN SHAKE MIT MILCH ZU TRINKEN? Ich glaube schon. Darf man gekauftes Eiweißbrot aus dem Supermarkt ab und zu essen, oder soll man die Finger davon lassen? Liebe Grüße Indira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Indira,

      man kann zwar den Eiweißshake mit Milch trinken, aber wenn man das mehrmals am Tag macht, dann hat man damit große Mengen an Kohlenhydraten (pro Shake kommen schon mal 15 Gramm und mehr davon zusammen). Besser ist kaltes Wasser oder Mandelmilch.

      Eiweißbrot aus dem Supermarkt ist eine Möglichkeit, man kann aber auch eigene Brote ausprobieren, zum Beispiel mit etwas Ei, Magerquark, Eiweißpulver und Backpulver. Wenn die Konsistenz stimmt, kann man damit gute Brote und Brötchen backen, die noch weniger Kohlenhydrate haben als das Brot im Supermarkt.

      Löschen
  5. Tausend Dank für die ganze Mühe!! Ich lerne so viel auf dieser Seite dazu und habe zum ersten Mal das Gefühl, das ganze Ernährungsding wirklich verstanden zu haben und freue mich inzwischen sogar schon auf gesunde Mahlzeiten (Ex-Chocaholic, meine Grundnahrungsmittel waren jahrelang Kellogs, Milch & Nutella). Vor allem: gute, informative Texte, ansprechendes, ruhiges Design ohne nervige Slogans/Versprechen/erhobenen Zeigefinger oder den typischen Diätquatsch aus Frauenzeitschriften.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Michael,

    was hälst du von ORGAINIC Bio Whey Protein?
    Werde es mir kaufen wenn das derzeitige Proteinpulver aufgebraucht ist.
    Danke und Gruß
    ps. Klasse Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Orgainic kannte ich bisher noch nicht. Habe mir gerade mal die Werte angeguckt. 2,9 Gramm Tryptophan? Wahnsinn. Die Kohlenhydrate könnten niedriger sein, aber es scheint hochwertiges Eiweiß zu sein. Muss ich mal testen.

      Löschen
  7. Hallo

    Was hältst du von Eiweißbrot, hilft das auch beim lowcarb, weil ich habe gelesen das es nicht gesund sein weil es soviel Fett Anteil hat

    AntwortenLöschen
  8. Hallo

    Was hältst du von Eiweißbrot, denn es enthält doppelt soviel Fett wie andere Brote

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Beiträge - vor allem die Tests finde ich gut. Kennst Du VielLeicht-Produkte? Könnte selbst nicht mehr ohne leben (Leben ohne Weißwurst ist eben schwer in Bayern). Schreib doch mal darüber was. Das Prinzip ist genial, die Werte super und schmecken tun die Sachen auch noch.. Viele Grüße! Adelhydi

    AntwortenLöschen

Hinweise zu den Kommentaren:

-bitte nur konstruktive und nicht zynische, böswillige oder ähnliche Kommentare. Ich bin auch nur ein Mensch.
-auch gut gemeinte Kommentare werden eventuell nicht veröffentlicht, wenn eine kommerzielle Absicht erkannt wird (Backlinks, gepostete Adressen).
-die Freischaltung kann eine Weile dauern.

Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...