Wenn Sich Abnehmen Schlecht Anfühlt...

...machst du etwas falsch! Eine Erkenntnis, die sich bei mir immer dann breit macht, wenn ich merke, dass ich auf die sanfte Art schnell und schmerzlos abnehmen kann, nachdem ich mich schon so manches vorige Mal abgequält habe.

Letzte Woche habe ich mich endlich wieder zusammengerissen und eine vernünftige Abnehmstrategie umgesetzt. Das Ergebnis am Ende der Woche war ein Gewichtsverlust von über 3 Kilo. Klar, dabei muss man Wasserverlust, Glykogenspeicherleerung und Magen-/Darminhalt mit berücksichtigen. Am Ende muss bei einem so hohen Gewichtsverlust aber auch etwas gut gelaufen sein.

Worauf habe ich dabei besonders geachtet? Hier meine Tipps...


Die wichtigen Grundlagen



image courtesy of radnatt / freedigitalphotos.net

Es gibt einige Dinge, die man beachten sollte und die auch ich mir immer wieder vor Augen führen muss, denn man vergisst sie schnell oder glaubt sie nicht mehr:


  1. Auch wenn man es nicht glauben kann: Zuckersucht ist besiegbar! Man glaubt zwar manchmal, dass man aus diesem Teufelskreis nicht ausbrechen kann, aber wenn man es einmal geschafft hat, kann man ohne Süßigkeiten (und ohne Kohlenhydrate allgemein) auskommen. Und das so lange, wie man will. Es muss ja nicht für immer sein.
  2. Sättigung kommt vor Abnehmen. Es bringt nichts, sich zu quälen und zu leiden, in der Hoffnung, dass man dadurch abnimmt. Zuerst muss man an die eigene Sättigung (nicht nur körperlich, auch mit innerer Zufriedenheit!) denken. Das Motto lautet: "Wenn sich Abnehmen schlecht anfühlt, machst du's falsch!"
  3. Kohlenhydrate streichen, und zwar ausnahmslos! Die kleinste Ausnahme ("nur ein Schokoriegel") reißt ein riesiges Loch nicht nur in die Psyche und damit den Willen, sondern auch in die körperliche Balance, weil dann wieder Blutzuckerhochs und -tiefs entstehen. Kohlenhydrate sind nur da erlaubt, wo sie in geringen Mengen unweigerlich zu einem geeigneten Nahrungsmittel gehören (z.B. grüne Bohnen und anderes Gemüse).
  4. Auch Kalorien zählen: Eine Regel, die man beachten muss, wenn man die Kohlenhydratsucht in den Griff bekommen hat. Ohne Süßigkeiten und Snacks auskommen ist ein guter Anfang, aber wenn man seine Ernährung auf Käse, Lachs und Nüsse umgestellt hat, muss man trotzdem auch auf die Gesamtaufnahme an Energie achten. Das heißt dann konkret: Essensfenster einrichten (z.B. 14 Uhr bis 18 Uhr) oder die Anzahl an Mahlzeiten limitieren (3 Mahlzeiten täglich).
  5. Vorsicht vor Tricksereien: Inzwischen bin ich immer mehr der Ansicht, dass man den Körper letzten Endes doch nicht mit trickreichen Lebensmitteln veräppeln kann. Zuckerfreie Softgetränke beeinflussen zwar den Blutzucker nicht, stören aber den Insulinhaushalt so, dass der Fettabbau immer noch behindert wird. Ähnlich ist es bei vielen anderen Lebensmitteln. Grundsätzlich scheint zu gelten: Wenn es zu gut schmeckt, um wahr zu sein, dann wird der Körper es für bare Münze nehmen und dieselben chemischen Prozesse einleiten wie bei einem leckeren, aber ungesunden Lebensmittel. Ich verzichte zwar nicht komplett auf Cola Zero, begrenze das Ganze aber auf die Mahlzeiten selbst und trinke ansonsten lieber das öde Wasser. Es lässt sich sicher aushalten.

Wenn man nur zu bestimmten Uhrzeiten isst, die Gesamtmenge an Kohlenhydraten minimal hält (zum Beispiel mit Fleisch und grünen Bohnen), ein wenig auf die Essensmenge achtet und nicht ständig Softgetränke zu sich nimmt, ist man auf einem guten Weg, abzunehmen.

Grüne Bohnen: Das Verkannte Superfood

Nein, grüne Bohnen sind keine unglaublichen Vitaminebombe wie etwa Camu-Camu-Pulver mit seinen 11 Prozent Vitamin C.

Grüne Bohnen haben auch keine außergewöhnlichen Ausreißer bei den Mineralien. 20 Milligramm Magnesium sind kaum erwähnenswert, 195 Milligramm Kalium vielleicht ganz nett.

Trotzdem erkläre ich grüne Bohnen zu einem Superfood, zumindest zu meinem persönlichen Superfood. Warum? Weil grüne Bohnen sehr low carb sind, gleichzeitig aber eine ausgezeichnete Beilage. Während man Zucchini (zu Nudeln) oder Blumenkohl (zu Reis) erst noch durch Schälen oder Mixen weiterverarbeiten muss, kann man grüne Bohnen direkt kochen oder, wenn man möchte, vorgegart in Dosen kaufen und sofort servieren.


Grüne Bohnen sind low carb



Grüne Bohnen
Bohnen, Steak und Paprika

Grüne Bohnen haben nur einen Kohlenhydratanteil von 5 Prozent oder weniger. Bei Konserven werden beim Abtropfgewicht oft sogar 2,6 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm angegeben. Selbst bei 5 Prozent Kohlenhydraten hätte man bei einer Portion von 200 Gramm nur 10 Gramm Kohlenhydrate. Das ist gegenüber Reis, Nudeln oder Brot der Hammer!

Weider Whey Protein Choco Creme Im Test

Endlich ist es soweit: Mehr als drei Jahre nach meinem Artikel über Nunux, den Schokoladenaufstrich ohne Zucker, gibt es nun allmählich solche Low-Carb-Produkte in normalen Supermärkten zu kaufen.

Es handelt sich zwar nicht um Nunux selbst, immerhin jedoch um einen Schoko-Aufstrich, der nur 7,3 Gramm Zucker beinhaltet. Eine legitime Alternative zu Nutella also? Finden wir es heraus!


Weider Whey Protein Choco Creme


Low Carb Schokocreme
Diese Schokoladencreme als Brotaufstrich habe ich bei meinem örtlichen Rewe gefunden, allerdings im speziellen Bereich für Eiweißpulver und andere Low-Carb-Lebensmittel. Nicht viele Supermärkte bieten einen speziellen Einkaufsbereich hierfür an, und noch weniger davon werden schon heutzutage kohlenhydratreduzierte Schoko-Aufstriche anbieten. Doch das Zeitalter dieser Lebensmittel ist schon längst angebrochen und der Trend wird sich durchsetzen.

Ein Plädoyer Für Den Apfel

Was soll man eigentlich essen während einer Diät? Ich möchte an dieser Stelle mal ein Plädoyer für den guten, alten (naja, eher einen frischen) Apfel halten. Ein einfaches, oft übersehenes Lebensmittel.

Der Apfel: der gesunde Kompromiss


Der Apfel

Der Apfel ist ein Standard-Obst unserer Kultur. Er ist nicht süß genug, um als "Süßigkeit der Natur" wahrgenommen zu werden, wie das bei Himbeeren oft der Fall ist, und er ist zu gewöhnlich, um als Superfood in die Top-10-Listen der gesündesten Lebensmittel aufgenommen zu werden.

Bedürfnisse Und Abhängigkeiten Beim Abnehmen

Beim Abnehmen ist man häufig verschieden Bedürfnissen und Abhängigkeiten ausgesetzt. Die Klarheit und Disziplin, mit der man Montag morgens noch beschließt, die ganze Woche durchzuhalten und Gewicht zu verlieren, kann noch am Mittag desselben Tages einer Lust auf Schokolade oder anderen Diätkillern weichen. Hier sind einige solche Stolpersteine, mit denen ich selbst schon konfrontiert wurde.


Bedürfnisse und Abhängigkeiten


image courtesy of nixxphotography / freedigitalphotos.net

Einige der hier genannten Bedürfnisse oder Süchte sind sicher vielen bekannt, während andere möglicherweise eher unbewusst auftreten oder vielleicht sogar umstritten sind.
Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...