Das Strenge Zeitfenster - Die Ergänzung Zum Fasten

In den letzten Monaten habe ich viel über Fasten gesprochen. Darunter gab es viele Hinweise und Tipps, die sich auf tagelanges Fasten bezogen.

Es gibt eine Technik, die fast genauso gut ist wie "Dauerfasten". Wenn man nämlich nur einmal am Tag für einen sehr eng begrenzten Zeitraum Nahrung zu sich nimmt, dann ist auch nur für einen sehr kleinen Zeitraum eine Insulinreaktion zu erwarten.

Beispiel: Ein Essensfenster von nur einer Stunde. Das heißt dann 23 Stunden fasten, 1 Stunde essen. Und es funktioniert sehr gut.


1 Stunde essen, 23 Stunden fasten


Zeitfenster beim Fasten
image courtesy of domdeen / freedigitalphotos.net


Wenn man mehrere Tage am Stück fastet, steigt der Pegel an Wachstumshormon stark an, wodurch der Gewichtsverlust immer besser wird. Doch das ist vielen Menschen sicher zu radikal.

Überhaupt 24 Stunden am Stück zu fasten, ist ziemlich heftig, wenn man keine Gewohnheit darin hat. Besonders das Übergehen der gewohnten Essensphasen - Frühstück, Mittagessen, Snacks, Abendessen - sorgt für heftige Hungerschübe.

Süßigkeiten Zu Ostern? Wegschließen Mit KSafe!

Sicherlich bin ich nicht der Einzige, der an den Osterfeiertagen mit Süßigkeiten überschüttet wurde. Aber nicht nur zu Ostern, auch an anderen Feiertagen gibt es (je nach Sichtweise: leider / zum Glück) viel Süßes aus dem Verwandtschaftskreis.

Dass man während solcher Feiertage ein Bisschen schwach wird und gerne mal nascht, ist menschlich und natürlich verständlich. Wenn aber nach den Feiertagen noch sehr viel übrig ist und man bereits den Entschluss gefasst hat, auf das eigene Gewicht zu achten, können herumliegende Süßigkeiten eine ziemliche Belastung und Versuchung sein.

Wegschmeißen sollte man sie nicht, aber wegschließen kann man sie schon, und zwar idiotensicher. Mit dem KSafe.


Süßigkeiten wegschließen mit dem KSafe


KSafe
Der KSafe in Aktion

Den KSafe habe ich vor einigen Monaten schon einmal vorgestellt. Er ist für mich nicht der absolute Alltagsgegenstand, was daran liegt, dass ich von Süßigkeiten im Supermarkt vorausschauend die Finger lasse. Aber es kommt eben hin und wieder vor, dass ich etwas geschenkt bekomme, was gut gemeint ist, mir aber die Ernährung vermasseln könnte.

Essensfenster Nutzen Und Clever Sein!

Essensfenster sind ein gewählter Zeitraum, in dem man Nahrung aufnimmt. Was für Nahrung das ist und welchen Effekt sie auf das Abnehmen oder auf eine mögliche Gewichtszunahme hat, steht auf einem anderen Blatt. Doch eines sage ich aus eigener Erfahrung: Essensfenster sind sehr sinnvoll.


Essensfenster: Die Kontrolle über die Insulinausschüttung



Seit einiger Zeit weiß ich nun, dass nicht nur Kohlenhydrate den Insulinspiegel erhöhen, sondern dass Essen im Allgemeinen dies tut. Kohlenhydrate machen es ganz besonders, auch Eiweiß lässt das Insulin ansteigen, und Fette haben nur einen geringen Einfluss. Da man sich nun nicht ausschließlich von Ölen ernähren möchte, kommt man also nicht um die Tatsache herum, dass Insulin stimuliert wird. Dieses Insulin, wenn es dann wirkt, stellt sich in gewissem Maße der Fettverbrennung entgegen.

Ein Essensfenster einzurichten, also ein Zeitfenster, in dem man isst, während man das ansonsten unterlässt, ist eine prima Lösung, um die Insulinspitzen auf eine bestimmte Zeit zu reduzieren. Man hat dann die Möglichkeit, beispielsweise von 14 Uhr bis 18 Uhr zu essen und nur in dieser Zeit Lebensmittel aufzunehmen, die sich auf den Insulinspiegel im Körper auswirken.

Essensfenster
Essensfenster nutzen - auch zu Ostern!

Im Umkehrschluss gibt es ein "Nicht-Essen-Fenster", welches dem Körper erlaubt, lange Zeit Fett zu verbrennen. Das hat in erster Linie dann Vorteile für das Abnehmen.

Fasten Mit Abwechslung: Das 3-Tage-Modell

Während ich weiterhin ab und an einen Fastentag in meine Diät einbaue, eröffnen sich dabei zwangsweise immer neue Methoden, mit dem Fasten umzugehen.

Der Grund dahinter ist, dass dauerhaftes Fasten natürlich sehr anstrengend ist. Bei mir war ja bekanntlich nach 4 Tagen am Stück Schluss, denn irgendwann ist man nicht nur körperlich, sondern auch psychisch nur auf Essen fokussiert.

Die Vorteile des Fastens will man weiter behalten, ohne die Nachteile ständig vor Augen zu haben. Ich habe mir nun eine Methodik überlegt, mit der man das Fasten relativ gut ausdehnen kann, gleichzeitig aber kurze Intervalle des Genusses haben kann. Zum Glück steigt die Wertschätzung für Essen, während man fastet, so dass selbst ohne Schokolade oder Kuchen etwas Gesundes ausreicht, um einen glücklich zu machen.


Das 3-Tage-Modell


Abwechslung beim Fasten
image courtesy of tiramisustudio / freedigitalphotos.net

Um weiterhin Abwechslung beim Fasten zu erleben und nicht zu sehr unter einem leeren Magen zu leiden, habe ich mir also ein Konzept aus 3 verschiedenen Tagestypen überlegt. Das bedeutet nicht, dass man ständig in einem 3-Tages-Rhythmus verweilen muss.

1 Tag Fasten, 1 Tag Essen

Innerhalb der letzten 8 Wochen habe ich 5 Kilo verloren, und neben der üblichen Low-Carb-Lebensweise ist dabei das Fasten stärker in meinen Fokus gerückt. Anfangs war es heftig, 4 Tage am Stück gar nichts zu essen, und so lange habe ich seitdem nie wieder am Stück gefastet.

Dennoch hat sich gelegentliches Fasten als sehr sinnvoll und effektiv erwiesen. Fastenzeiten von 48 Stunden (das heißt: abends aufhören zu essen, dann ein voller Tag Pause, am Tag danach abends wieder essen) sind inzwischen viel einfacher umsetzbar, wenn man sich nur einmal daran gewöhnt hat.

Wie sieht es zwischen den Fastentagen aus? Sicherlich ist es wichtig, dies auch einmal ins Blickfeld zu nehmen.


Zwischen den Fastentagen


Lachsforelle mit Zitronensaft und Butter

Das Abnehmen während der Fastentage funktioniert sehr rapide. Mein erster Instinkt beim Fastenbrechen ist dann, diesen Erfolg nicht durch falsches Essen rückgängig zu machen. Trotzdem ist es sinnvoll, reichlich zu essen, wenn man die Chance hat. Wenn man ohnehin nur eine Mahlzeit am Tag (oder eine Mahlzeit nach mehreren Fastentagen) erlaubt, sollte diese sowohl von der Menge als auch von den Nährwerten her gut sein.
Plugin für ähnliche Posts bei WordPress, Blogger...